Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Doppeltschokoladige Cookies mit Erdnussbutterfüllung

27.

Dez 2013

Aufwand: mittel
Ergibt: ca. 40 Stück - je nach Größe
Tags: Erdnussbutter, Kekse, Schokoladig
 

Hallo ihr Süßen.

Viele von euch genießen mit Sicherheit die ruhigen Tage um Weihnachten und mal so richtig zu entspannen. Das würde ich auch gern - aber mich zieht es einfach immer wieder in die Küche ^^
Gerade riecht es in meiner Küche wunderbar nach warmer Schokolade und Erdnussbutter und dabei fiel mir auf, dass ich euch noch ein Rezept schuldig bin.

Vor einigen Monaten habe ich diese Doppeltschokoladige Cookies mit Erdnussbutterfüllung gebacken und euch gezeigt. Einige brannten auf das Rezept, aber da das Video dazu noch geschnitten werden musste, bin ich bisher einfach nicht dazu gekommen es euch zu präsentieren.
Nun aber ist das Video fertig und ihr könnt es wie immer bei YouTube sehen =)
Da ich nur im Besitz von einer Kamera bin und diese für den Video-Dreh eingestellt war, gibt es dieses Mal keine Fotos von der Zubereitung. Aber ihr könnt euch ja einfach das Video anschauen ;)

Das Rezept stammt aus dem Buch I Love Cake von Trish Deseine (Amazon Partnerlink) und hat mich hier und dort auch wieder ein paar Nerven gekostet. Aber dazu dann gleich mehr. Geschmeckt hat es allerdings wunderbar =)

Zutaten Cookies


Zubereitung Cookies

Starten wir mit dem Teig. Dafür braucht ihr einen Topf, einen Schmelztopf, eine Tasse für die Eier, eine größere Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, einen Gummispatel, Backbleche mit Backpapier, ein Abkühlgitter und div. Besteck.

Dann kann es auch schon losgehen. Heizt den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vor und bereitet eure Backbleche vor.

Gebt die Schokolade zusammen mit der Butter in den Schmelztopf, gießt Wasser in den Kochtopf und stellt den Schmelztopf darüber. Achtet darauf, das der Boden des Schmelztopfes nicht das Wasser berührt.
Nun bei mittlerer Hitze die Schokolade zusammen mit der Butter schmelzen. Danach etwas abkühlen lassen.

Die abgekühlte Schokolade darf sich nun in die große Rührschüssel umsiedeln lassen, damit sie zusammen mit dem Zucker verrührt werden kann. Die Eier dürfen als nächstes zur Schokolade gerührt werden.
Jetzt die trockenen Zutaten folgen lassen - Mehl, Backpulver, Kakao - und alles zu einem Teig verarbeiten.
Der Teig wird jetzt seeeehr fest. Solltet ihr euer Handrührgerät nicht leiden lassen wollen, knetet den Teig von Hand weiter.
Als letztes die Vollmilchschokolade unterheben - oder eben einarbeiten.

Mit dem Portionierlöffel Teig abstechen und zu Kugeln formen. Legt sie auf das Backblech und drückt sie etwas platt. Lasst den Cookies aber etwas Platz, auch wenn sie nicht doll aufgehen.

Nach 12 - 15 Minuten könnt ihr mal nach euren Cookies schauen. Meine erste Ladung war total verbrannt unten drunter, da hatte ich sie 18 Minuten im Ofen.
Ihr könnt auch versuchen die Stäbchenprobe zu machen, allerdings werden die Cookies eher hart oben.
Ich finde es immer hilfreich einen Cookie vorsichtig auseinander zu brechen, dann seht ihr ob er durch ist.
Wenn sie also fertig sind, raus aus dem Ofen und auf ein Abkühlgitter legen.

Zutaten Erdnusscreme


Zubereitung Erdnusscreme

Für die Herstellung der Füllung benötigt ihr lediglich eine kleine Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Spritztülle samt Beutel und einen Spatel.

Rührt die Erdnussbutter mit dem Puderzucker cremig. Füllt dann den vorbereiteten Spritzbeutel mit der Creme und gebt nun auf die Hälfte der Cookies einen guten Klecks Erdnussbuttercreme. Setzt dann immer zwei Cookies - einen mit und einen ohne Creme - zusammen und legt sie beiseite.
Es hilft sich die Paare der Cookies nebeneinander zu legen. Wenn man die Hälften noch offen lässt, kann man besonders gut die Creme auf alle Doppelhälften verteilen.

Rezept 86 Resultat

Schon sind die Cookies mit Füllung fertig zum servieren =)
Wie bei allen Keksen - ob gefüllt oder nicht - schmeckt hierzu am besten ein schönes Glas Milch =)
Diese Cookies sind sehr 'schwer', man isst davon also selten mehr als zwei. Ich finde sie persönlich auch etwas zu dick, da sie kaum aufgehen. Vielleicht versuche ich sie noch mal - und dann mit etwas Milch im Teig, damit er feuchter wird.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Nachbacken und viel Freude beim Verputzen =)

Nussige Grüße,
eure Backfee Nef =)

Ähnliche Rezepte