Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

26 - 30 von 344 Rezepte auf der Seite.

04.

Dez 2018

 
Rezept 317 4. Kalendertürchen

Hallo ihr Süßen.

Am Wochenende hatten mein Mann und ich einen kleinen Backmarathon und dabei sind auch diese leckeren Tassenkuchen entstanden. Ihr solltet sie als Mahlzeit einplanen, sie machen nämlich verdammt satt. Sind aber auch saulecker.

Für die Zubereitung braucht ihr Tassen die ein Fassungsvermögen von ca. 300ml haben und mikrowellengeeignet sind. Dazu eine Tasse für das Ei, eine kleine Schüssel, einen Schneebesen und einen Stößel. Das Rezept ist aus dem kleinen Büchlein 'Mug Cakes - schnell in der Mikrowelle zubereitet' (Amazon Partnerlink).

Gebt die Spekulatius in die kleine Schüssel und zerstoßt sie mit dem Stößel bis nur noch wenige größere Krümel übrig sind. Gebt dann Mehl, Zucker und Backpulver dazu. Einmal gut durchrühren, bevor sahne, Ei und Öl dazukommen. Nun alles zu einem Teig verrühren und auf die beiden Tassen aufteilen.
Stellt immer nur eine Tasse in die Mikrowelle und backt den Kuchen bei 800 Watt für 1:10 Minuten. Lasst ihn danach etwas auskühlen.

Wenn ihr - wie wir auch - noch Sahne auf dem Kuchen haben wollt, müsstet ihr euch noch eine Schale suchen und das Handrührgerät anwerfen. Wir haben die Sahne von Hand aufgeschlagen - himmel, das ging auf die Pfote. Aber hat ja nicht jeder so lasche Arme wie wir ;o)

Zum Schluss noch eine Prise Zimt über die Sahne und fertig ist der leckere Kuchen =o)

Weiterlesen »
 

03.

Dez 2018

 
Rezept 316 3. Kalendertürchen

Hallo ihr Süßen.

Heute gibt es was für die Keksliebhaber unter euch =o) Ihr könnt diese Idee mit so ziemlich jedem Keks-/Plätzchenrezept machen, das etwas stabiler ist.
Wir haben das Eulenkekse genommen, weil man damit sehr stabil bauen kann. Meine Ma und ich haben aus dem Teig noch andere Sachen gebacken, die ich euch in den nächsten Tagen auch noch zeigen werde, also sollten von der Menge her gute 4 Bäume rauskommen.

Ihr braucht für dieses Rezept gar nicht viel. Einfach einen Teig der euch zusagt, einige unterschiedlich große Sternausstecher und dann Deko nach Wahl. Ich habe zwei verschiedene Bäume dekoriert, das hier ist der hübschere ;o) Der erste hatte nur eine weiße Puderzuckerglasur. Ihr könnt euch da also einfach austoben.

Ich habe mir die Kekse der Reihe nach erst einmal aufeinander gestapelt um zu sehen, wie weit die Glasur aufgetragen werden muss. Dann habe ich die Glasur erst in weiß angerührt, mit Spritzbeutel und Tülle am Rand aufgetragen und danach grüne Lebensmittelfarbe eingerührt und die Ecken ausgefüllt. Ein paar Perlen drauf, fertig.

Am Besten lasst ihr die einzelnen Stücke trocknen, bevor ihr sie dann mit weiterer Glasur aufeinander klebt. Dann könnt ihr nämlich schauen, wie sie besonders gut passen =o)

Dann einfach aufeinander kleben und fertig. Ihr müsst sie nicht so hoch bauen wie ich, aber ich hatte so ein passendes Set an Ausstechern dafür und die mussten ja auch mal ausprobiert werden.

Weiterlesen »
 

02.

Dez 2018

 
Rezept 315 2. Kalendertürchen

Huhu!

Heute ist schon der erste Advent und seit gestern haben wir wieder ein paar Weihnachtsgeschenke mehr ;o)

Brownies gehen ja immer, wie ich finde, und so war ich auch gleich ganz angetan von der Idee, aus Brownies Tannenbäume zu machen. Das Rezept ist auch heute wieder von pinterest ('www.onelittleproject.com'). Dort wird für das Rezept ein fertiger Mix für den Teig benutzt. Das geht natürlich gar nicht. Deshalb haben mein Mann und ich ein bereits erprobtes Rezept genommen.

Die Bonfire Brownies sind abartig lecker und für diese Bäumchen prima zu benutzen. Nehmmt dafür bitte nur den Teig ohne Topping. Das wäre sonst unpraktisch.

Bereitet die Brownies zu wie im Rezept beschrieben und lasst den Teig erkalten. Danach geht es dann mit der Dekoration weiter.

Nehmt ein scharfes Messer und schneidet Dreiecke aus dem Teig. Man könnte bei guter Schnitttechnik 12 Stück rauskriegen. Das kommt natürlich auch auf die Größe der einzelnen Stücke an. Ihr kriegt das schon hin =o)
Wenn ihr die Brownies fertig geschnitten habt, braucht ihr noch Stiele für die Tannenbäume. Laut Originalrezept nimmt man dafür kleine Zuckerstangen, da ich das irgendwie komisch fand, haben wir einfach Papierstrohhalme zerschnitten und vorsichtig in die Brownies gedrückt. Testet vorsichtig wie tief ihr die Stiele reinstecken müsst, damit ihr die Brownies hochheben könnt, ohne dass sie stiften gehen.

Weiterlesen »
 

01.

Dez 2018

 
Rezept 314 1. Kalendertürchen

Hallo ihr Süßen.

*Staubwedelraushol* Uiuiui, hier ist jetzt seit 7 Monaten nichts passiert und die Staubschicht ist ganz schön dick geworden.
Dank des doch sehr heißen und langen Sommers blieb der Ofen in unserem Hause lange aus. Das ändert sich jetzt in der Weihnachtszeit endlich wieder und da möchte ich euch gern dran teilhaben lassen.

Damit hier wieder ein bisschen was passiert, habe ich mir überlegt einen kleinen Adventskalender zu veranstalten. Jeden Tag bekommt ihr hier ein kleines Rezept vorgestellt, das einfach nach zu machen ist. Die Tücken der Technik habe ich für euch schon einmal ausprobiert und kann euch somit Tipps geben, wie es einfacher geht ;o)

Beginnen wir heute mit dem ersten Adventskalendertürchen. Dahinter verbirgt sich das Rezept für Mini-Haselnusshörnchen. Wer Allergiker ist, nimmt beispielsweise Mandeln - oder Erdnüsse. Bei Erdnüssen ist es dann allerdings nicht mehr so weihnachtlich ;o) Da ich ebenfalls keine Nüsse vertrage, hat mein Mann die Hörnchen alle allein aufgefuttert.

Den Teig muss man mindestens 2h kalt stellen, aber besser ist es wohl über Nacht. Gefunden habe ich das Rezept bei pinterest ('www.transglobalpanparty.com') und es passte irgendwie perfekt zu meinem Vorhaben.

Es geht wirklich ganz einfach: Gebt das Mehl in eine Schüssel, schneidet die kalte Butter in kleine Würfel und gebt sie dazu. Nun noch der Frischkäse mit rein und dann mit den bloßen Händen zu einem glatten Teig verkneten. Er war wirklich kalt und auch glibberig. Aber irgendwann war er dann gut.
Nun zu einer Kugel oder Scheibe formen, in Frischhaltefolie einschlagen und an in den Kühlschrank damit.

Weiterlesen »
 

01.

Mai 2018

 
Rezept 311 Resultat

Hallo ihr Süßen.

Ich habe mal wieder ein Rezept für euch. Also eigentlich habe ich ganz viele Rezepte noch, aber im Moment finde ich nicht die Ruhe euch dazu ein paar Sachen zu schreiben. Deshalb liegen sie noch artig auf meinem Schreibtisch und verstauben ;o)

Heute gibt es aber ein Rezept für total leckere Kekse. Die haben meine Ma und ich nun schon mindestens vier Mal gebacken. Aber nur ein Mal in der größe ;o) Die sind halt doch ziemlich riesig.
Man kann sie aber auch in normaler Größe backen und dann einfach verputzen. Aber wir wollten halt auch mal riesige Cookies haben. Davon isst man übrigens nicht mal einen auf einmal ;o)

Auch heute - am Feiertag - haben Mama und ich wieder gebacken. Leider ist es nicht so recht gelungen, weil wir irgendwie das Backpulver vergessen haben *pfeif* Nun haben wir einen sehr kompakten Papageienkuchen ;o) Aber er schmeckt trotzdem lecker.
Beim nächsten Mal vergessen wir es sicherlich nicht.

Aber zurück zu diesen Cookies. Ich habe das Bild davon bei pinterest gefunden und bin auf die Seite 'www.centercutcook.com' gehüpft. Dort gibt es die leicht verständliche Anleitung für die Cookies und wir haben uns fix daran gemacht.

Und damit ihr die jetzt auch backen könnt, hab ich das Rezept hier mal fix für euch aufgepinselt.

Wir brauchen für die Herstellung: zwei Backbleche, Backpapier, zwei Rührschüssel, ein Rührgerät mit Rührbesen, eine Tasse für das Ei, etwas Besteck und Abkühlgitter.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 | Weiter »