Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

241 - 245 von 327 Rezepte auf der Seite.

30.

Dez 2013

 
Rezept 87 Resultat

Hallo ihr Süßen.

Zwar ist Weihnachten nun wirklich vorbei, aber ich möchte euch dennoch meine kleine Weihnachtstorte zeigen. Eigentlich sollte es was viel spektakuläreres geben, aber irgendwie bin ich dazu dann doch nicht gekommen.

Ich schaue ja wirklich sehr gern Backsendungen und besonders gern schaue ich The Great British Bake Off. Diese Sendung gibt es jetzt seit vier Jahren, soweit ich das verstanden habe und natürlich gibt es auch passend zur Sendung einige Backbücher. Ich habe mir bereits drei davon zugelegt und mit viel Freude durchgeblättert.
In The Great British Book of Baking (Amazon Partnerlink) gibt es ziemlich weit hinten einen Kuchen der sich Death by Chocolate nennt. Das ist ja was für mich ^^

Da ich ja, wie ihr bereits wisst, einen Eierüberschuss im Kühlschrank habe, passte mir dieser Kuchen prima ins Konzept. Man braucht dafür ganze 5 Eier und die hatte ich ja spontan gerade da. Also habe ich mich dazu entschlossen diesen Kuchen für Weihnachten zu backen.

Mein Liebster hat es nicht so mit Bitterschokolade, was natürlich sehr traurig ist. Ursprünglich sollte es auf diesem Kuchen noch eine Schicht Schokoladenganache geben, aber die habe ich dann lieber durch Sahne (davon hatte ich ebenfalls einen Becher der weg musste) mit ein wenig Frischkäse ersetzt. Ich bildete mir ein, dass es das Ganze vielleicht etwas auflockert. Und irgendwie musste es für Weihnachten ja etwas weißes auf dem Kuchen geben. Der Schnee hat sich ja in andere Länder verzogen *seufz*
Dieser Kuchen kommt gänzlich ohne Mehl aus - da ich nicht weiß wie es sich mit Pulvern verhält, würde ich ihn jetzt mal nicht als 'glutenfrei' betiteln wollen. Aber diejenigen unter euch, für die es wichtig ist, werden schon wissen was sie essen können und was nicht =)

Weiterlesen »
 

27.

Dez 2013

 
Rezept 86 Resultat

Hallo ihr Süßen.

Viele von euch genießen mit Sicherheit die ruhigen Tage um Weihnachten und mal so richtig zu entspannen. Das würde ich auch gern - aber mich zieht es einfach immer wieder in die Küche ^^
Gerade riecht es in meiner Küche wunderbar nach warmer Schokolade und Erdnussbutter und dabei fiel mir auf, dass ich euch noch ein Rezept schuldig bin.

Vor einigen Monaten habe ich diese Doppeltschokoladige Cookies mit Erdnussbutterfüllung gebacken und euch gezeigt. Einige brannten auf das Rezept, aber da das Video dazu noch geschnitten werden musste, bin ich bisher einfach nicht dazu gekommen es euch zu präsentieren.
Nun aber ist das Video fertig und ihr könnt es wie immer bei YouTube sehen =)
Da ich nur im Besitz von einer Kamera bin und diese für den Video-Dreh eingestellt war, gibt es dieses Mal keine Fotos von der Zubereitung. Aber ihr könnt euch ja einfach das Video anschauen ;)

Das Rezept stammt aus dem Buch I Love Cake von Trish Deseine (Amazon Partnerlink) und hat mich hier und dort auch wieder ein paar Nerven gekostet. Aber dazu dann gleich mehr. Geschmeckt hat es allerdings wunderbar =)

Starten wir mit dem Teig. Dafür braucht ihr einen Topf, einen Schmelztopf, eine Tasse für die Eier, eine größere Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, einen Gummispatel, Backbleche mit Backpapier, ein Abkühlgitter und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

24.

Dez 2013

 
Rezept 85 Resultat

Merry Christmas!

Meine Lieben, ich wünsche euch von Herzen ein wundervolles Weihnachtsfest mit der Familie, den Freunden und Bekannten. Lasst es euch gut gehen und genießt die Feiertage.

Heute habe ich für euch passend zum Weihnachtstag eine kleine Nascherei die sehr einfach herzustellen ist. Es ist beinahe alles drin, was ich zu Weihnachten brauche: Zimt, Lebkuchen und Vanille. Es kann prima als Nachtisch gereicht werden - oder aber auch als kleines Gastgeschenk für die Reise nach Hause.
Ich habe dieses Weihnachtstrifle den Arbeitskollegen meines Mannes gereicht zur Weihnachtsfeier und es ist allem Anschein nach gut angekommen =)

Ihr braucht auch wirklich gar nicht viel für das Dessert. Die wenigen Zutaten hat man ja dann doch fast immer daheim und kann sich somit sofort ans Basteln begeben.
Ihr braucht nur noch 5 Gläser a 250 ml (wenn es mehr Menschen sind, die ihr beglücken wollt, nehmt einfach kleinere Gläser), einen Topf, ein Messer und ein Brett, einen Milchtopf, einen Schneebesen, eine Tasse, eine Rührschüssel, ein Handrührgerät, einen Gefrierbeutel, ein Nudelholz, einen Spritzbeutel, eine Tülle nach Wahl (möglichst etwas größer) und div. Besteck.

Das wäre auch schon alles. Zu erst wascht, schält und entkernt ihr die Äpfel, bevor ihr sie in kleine Stücke schneidet. Ihr könnt selbst entscheiden wie groß die Stücke werden, je nach Glasgröße am besten. Nachher habt ihr ein kleines Glas und einen halben Apfel als Schicht ^^
Dann die Äpfel mit ein wenig Wasser - ich hab das nicht abgemessen, vielleicht eine halbe Tasse voll - und dem braunen Zucker im Topf vermengen. Gebt den Zimt noch dazu und dann gemütlich einköcheln lassen. So 15 Minuten.

Weiterlesen »
 

20.

Dez 2013

 
Rezept 84 Resultat

Hallo meine Süßen.

Es tut mir leid, dieses Mal habt ihr etwas länger auf das Rezept warten müssen. Da hat man schon mal Urlaub und dann kommt man doch wieder zu nichts.
Aber so ganz ohne Rezept kann ich euch natürlich nicht ins Wochenende gehen lassen. Also hier ein Keksrezept, welches ich am Montag ausprobiert habe. Eigentlich wollte ich am Sonntag backen, aber da war es dann irgendwie schon wieder zu spät für.

Ich bin eigentlich kein Fan von Ingwer. Weder als faseriges Gefussel in einer sonst delikaten Kürbissuppe noch als Tee bei Erkältungserscheinungen. Auch sonst halte ich mich für gewöhnlich von diesen kleinen Wurzelknollen fern. Aber irgendwann muss auch ich mich mal meinen ärgsten Geschmacksträgern stellen und so habe ich in 'Martha Stewart's Cookies' ein Rezept für Schokoladen-Ingwer Kekse gefunden und sie einfach mal ausprobiert. Ich brauchte noch etwas zum Verschicken, allerdings sind sie etwas weich, so dass sie sich nicht zwingend dafür eignen. Dafür habe ich dann noch ein anderes Rezept gefunden - dazu aber ein anderes Mal mehr =o)

Die Kombination aus schokoladiger Süße und der Schärfe des Ingwers ist eigentlich ziemlich lecker. Finden jedenfalls alle, außer meiner besseren Hälfte ;o) Natürlich.
Der frische Ingwer kann in dem Rezept auch weggelassen werden, dann sollte es nicht mehr so scharf sein.

Fangen wir mit dem Rezept an. Ihr benötigt dafür eine kleinere Rührschüssel, eine große Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, Backbleche mit Backpapier belegt, Frischhaltefolie, eine Reibe für den Ingwer, ein Sieb, einen Wasserkocher, eine kleine Tasse, eine kleine Schale, Abkühlgitter und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

16.

Dez 2013

 
Rezept 83 Resultat

Hallo meine Lieben.

In der Vorweihnachtszeit kommt man ja aus dem Backen gar nicht mehr heraus. Was ist da also praktischer, als Rezepte zu kombinieren? Im Parannuss-Snack-Rezept wird ein Eiweiß benutzt - hier findet das Eigelb seine Verwendung.
Ich habe dieses Rezept - ebenso wie das vorherige - bei www.allrecipes.com gefunden.

Orangen passen ja wunderbar in die Weihnachtszeit und aus diesem Grund wollte ich diese Kekse ausprobieren. Ich gestehe - es ist das inzwischen dritte Spritzgebäck in meinem Leben und vielleicht auch das letzte. Der Teig ist ziemlich zäh, da kann man dann noch ein wenig Orangensaft hinzufügen. Es darf natürlich nicht zu viel werden, sonst zerlaufen die Kekse. Die Tülle spielt wahrscheinlich auch einen entscheidenden Faktor. Sucht euch dafür keine filigrane raus. Auch wenn das Ergebnis damit vielleicht viel schöner aussehen würde - ich verspreche euch ihr kommt damit nicht klar. Wenn der Teig durch die Tülle kraucht wird euch die Orangenschale einen Strich durch die Rechnung machen und sich gemütlich in die Rillen setzen. Hatte ich schon, macht keinen Spaß.

Dummerweise schmecken diese Kekse verdammt lecker - vielleicht bleiben sie also als 'Na vielleicht doch nochmal'-Rezept in meinem Kopf ^^

Nun dürft ihr euch allerdings daran versuchen - viel Erfolg!

Ihr benötigt für dieses Rezept Backbleche mit Backpapier ausgelegt, eine kleine Rührschüssel, ein Sieb, eine größere Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Tasse für das Ei, einen Gummispatel, einen Spritzbeutel mit geeigneter Tülle, Abkühlgitter und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 | Weiter »