Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

216 - 220 von 315 Rezepte auf der Seite.

17.

Feb 2014

 
Rezept 100 Resultat

Hallo meine Lieben.

Ich bin ein wenig aus dem Häuschen - dieses ist meine 100. Rezeptvorstellung =) Wer hätte gedacht, dass ich das so lange durchhalte?
Ich selbst jedenfalls nicht ;)

Natürlich muss es dafür etwas besonderes sein. Ursprünglich wollte ich noch einmal Macarons vorstellen, aber die sind mir - natürlich - total in die Hose gegangen. Wie soll es auch anders sein *seufz*
Werde da noch etwas dran üben müssen, aber da nehme ich wohl lieber wieder das bereits bekannte Rezept und wandel es nur etwas ab. Das hat immerhin damals geklappt =)

Nun musste also ein anderes Rezept her. Sehr zu meiner Betrübnis haben wir heute einen Kollegen verabschiedet, der sich für eine andere Firma entschieden hat. Da er eine kleine Naschkatze ist, habe ich es mir nicht nehmen lassen ein letztes Mal für ihn zu backen.
Schon eine ganze Weile habe ich mir diese tollen 'Red Velvet Cake'-Rezepte angeschaut und dachte mir, das könntest du eigentlich mal ausprobieren.
Gesagt, getan. Mein Mann und ich haben erst meine Backbücher, dann das Internet durchwühlt, nach einem einfachen Rezept. Fündig geworden bin ich bei JoyofBaking.com. Inklusive einem wirklich guten Video kann man sich dort das Rezept veranschaulichen. Das habe ich dann also getan und mich mit Zettel und Stift bewaffnet vor den PC gesetzt. Danach ging es auch schon ab in die Küche.

Weiterlesen »
 

14.

Feb 2014

 
Rezept 99 Resultat

Hallo ihr Süßen.

Leider habe ich aus gesundheitlichen Gründen gestern nicht geschafft das Rezept für diesen tollen Pie online zu stellen, deshalb kommt es jetzt einen Tag später.

Seit The Great British Bake Off bin ich Paul Hollywood-Fan. Der Mann kann Teig kneten, da wird Frau selbst ganz geschmeidig.
Auf seiner Website findet man viele seiner Rezepte und kann nach Herzenslust stöbern. Zudem gibt es jede Woche ein 'Rezept der Woche' und letzte Woche gab es einen 'Apple Wensleydale Pie'.
Den wollte ich unbedingt ausprobieren. Einen Apfelkuchen mit Käse - klingt spannend.

Kerl und ich haben dann versucht - mit Unterstützung meiner lieben Kollegin Suse - diesen Käse in Berlin ausfindig zu machen. Gibts nicht. Kann man aber bestellen - nur 25 kg. Das kriegt man doch sicher schnell verbraucht *ts*

Da musste also eine Alternative her. Wie gut, dass wir das WWW haben. Wenn man sich dort auf die Suche begibt, findet man heraus, dass Cheddar ähnlich passend ist. Und den bekommt man inzwischen auch überall bei uns. Also wurde alles für den Pie gekauft und drauf losgebacken.

Das Originalrezept sagt, man möge 500 g Kochäpfel und 500 g Tafeläpfel benutzen. Kochäpfel sind zum Beispiel Cox Orange. Einfach mal bei Wikipedia nachschauen, da findet man einige Beispiele. Allerdings ist es nicht so einfach diese Äpfel zu jeder Jahreszeit zu finden.
Als Tafelapfel habe ich Granny Smith benutzt. Der gilt als Koch- und Tafelapfel.
Während der Granny Smith eher säuerlich ist, schmeckt der Cox Orange süßlich-mehlig. Im Pie nachher ist er eine Offenbarung!
Also probiert ihn ruhig aus.

Weiterlesen »
 

10.

Feb 2014

 
Rezept 98 Resultat

Hallo ihr Süßen =)

Wie vielleicht mancher von euch mitbekommen hat, hatte ich in den letzten Wochen leichte Backschwierigkeiten. Es hat irgendwie nichts geklappt und die Lust ist aus beruflichen Gründen auch stark gesunken.
Um dem entgegen zu wirken, habe ich mir gedacht, probiere ich etwas ganz einfaches aus und habe mich auf die Suche nach einem Brownie-Rezept gemacht. In meinen Backbüchern bin ich nicht so wirklich nach Wunsch glücklich geworden, also habe ich mal im Netz gestöbert. Dort bin ich dann auf der BBC Good Food-Seite fündig geworden. Die Brownies nennen sich dort Bestever Brownies. Nun gut, das könnte ja dann was für mich sein. Die Zutatenliste ist sehr überschaubar und eigentlich besitze ich alles für diese Brownies.
Naja, fast alles. Denn ich besitze nicht eine einzige eckige Form. Da Brownies nun aber mal eine typische eckige Form haben, habe ich in einigen Läden gesucht. Nichts. Die Form durfte ja auch nicht beliebige Maße haben. Es sollte eine 20cm x 20cm Backform sein, ab Besten mit losem Boden.

In 'normalen' Läden findet man diese eher selten, also habe ich in meinem Lieblingsbackzubehörshop CakeVille angerufen. Dort hatten sie genau noch eine Form - am Nachmittag hatten sie diese dann nicht mehr ^^ Jetzt hab ich sie nämlich.

Daheim angekommen habe ich erst einmal die Küche befreit und abgewaschen. Schließlich musste die Form auch erst gesäubert werden, bevor ich sie in ihren ersten Einsatz schicken wollte.
Danach habe ich mich voller Elan auf das Rezept geworfen. Und das könnt ihr jetzt auch - auf geht's =)

Weiterlesen »
 

06.

Feb 2014

 
Rezept 97 Resultat

Hallo ihr Süßen =)

In diesem Jahr habe ich beschlossen nicht so viel Zeug zu backen für das ich ewig Zutaten suchen muss. Außerdem möchte ich gern meine angebrochenen Packungen verbrauchen.

Die Idee ist ja an sich nicht so schlecht, oder?
Ich habe schon seit einer ganzen Weile eine Zeitschrift von fine Cooking mit dem schönen Titel 'Cookies'. Für eine Freundin backe ich hin und wieder ein paar Kekse und probiere da natürlich auch immer wieder gern etwas Neues aus. Auch wenn sie total auf die Schokoladen-Ingwer Kekse steht ;)

Ich bin also dieses Heft durchgewandert und habe überall Klebchen verteilt. Es sieht jetzt etwas arg rosa aus, aber ich hatte keine anderen Zettelchen mehr.
Nun habe ich unter anderem dort ein Schokoladen-Walnuss-Keks-Rezept gefunden und habe mir überlegt, das könnte ich doch machen.
Ich hatte für die Karamellgefüllte Schokoladen-Cookies Walnüsse gekauft und nicht alles für die Kekse benötigt. Zudem hatte ich für den Parannuss-Snack Paranüsse gekauft und auch hier befand sich noch ein Rest in der Tüte. Also habe ich beschlossen den Teig zu teilen und je eine Hälfte mit Walnüssen und eine Hälfte mit Paranüssen zu vermengen.
Gesagt, getan.

Für dieses Rezept benötigt man eine kleine Rührschüssel, eine große Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Tasse für das Ei, Backbleche mit Backpapier, Abkühlgitter und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

03.

Feb 2014

 
Rezept 96 Resultat

Hallo meine Lieben.

Willkommen im Februar. Leider bin ich in der letzten Woche nicht dazu gekommen euch dieses Rezept vorzustellen, deshalb hole ich es heute nach.

Die letzte Woche war sehr vollgepackt. Am Montag und Dienstag habe ich in der Küche gestanden und einen Geburtstagskuchen für einen Kollegen gebastelt. Leider klappte das mehr schlecht als recht, aber das scheint ja der Fluch diesen Jahres zu sein *seufz*
Nun ja, er hat sich dennoch gefreut - immerhin.

Am Mittwoch habe ich die wirklich nette Autorin Lucinda Riley bei einem Meet & Greet treffen dürfen und am Abend noch ihrer Lesung beiwohnen können. Kurz: die Nacht war kurz und somit stand ich am Donnerstag total neben mir.

Am Freitag dann die nächste Lesung - Luisa Weiss mit ihrem tollen Buch My Berlin Kitchen (Amazon Partnerlink). In diesem Buch befinden sich neben der Lebensgeschichte der Autorin auch wundervolle Rezepte, die ich größtenteils ausprobieren werde.
Unter anderem ein Kuchen, der sie halb in den Wahnsinn getrieben hat. Ich bin gespannt wie wir zwei uns schlagen ^^

Doch zurück zum eigentlichen Rezept. Ich habe ja nun beschlossen ein wenig häufiger mich an Hefeteig-Rezepten zu versuchen und habe in dem Buch The Great British Book of Baking (Amazon Partnerlink) von meiner Lieblingsbacksendung The Great British Bake Off diese Brötchen gefunden. Sie schmecken ein wenig nach Pizzateig und duften herrlich. Perfekt für ein Buffet oder einen Grillabend. Da es für Grillabende noch ein wenig frisch ist, tut es natürlich auch jede andere private Feier.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 | Weiter »