Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

16 - 20 von 344 Rezepte auf der Seite.

14.

Dez 2018

 
Rezept 327 14. Kalendertürchen

Guten Morgen ihr Süßen.

Endlich Freitag! Na, was liegt bei euch am Wochenende an? Bei uns was ganz abwechslungsreiches - backen ^^
Gestern habe ich ganz viele Päckchen fertig gemacht die teilweise schon auf dem Weg zu ihrem Bestimmungsort sind. Also ist diese Backerei schon mal erfolgreich abgeschlossen.
Nun stehen also nur noch die Rezepte für den Adventskalender an.

Und damit sind wir auch wieder beim Thema. Heute gibt es was total simples, aber sauleckeres. Ich weiß nicht wie das bei euch ist, aber ich habe früher bei meinen Großeltern sehr gern Bratapfel aus dem Kamin-Abzug gegessen. Ich weiß nicht ob ihr sowas kennt, aber so wurden damals die Häuser beheizt.
Heute backen wir die Äpfel im Ofen - das geht auch ;o)

Wirklich was spannendes braucht man hierfür nicht - ein Backblech, Backpaper, einen Ausschaber (für Melonen z.B.) oder einen scharfkantigen Löffel. Joah, das wars auch schon.

Ofen auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Schneidet dem Apfel nach dem gründlichen Waschen oben das Häubchen ab, holt das Kerngehäuse raus und höhlt den Apfel ein wenig aus. Nicht zu viel, sonst wird er instabil.

Dann das Kerngehäuse wegwerfen und den ausgeschabten Anteil an Apfel mit Mandeln, Zimt, Zucker und Beeren mischen und wieder in den Apfel stopfen. Ab aufs vorbereitete Backblech, Häubchen wieder drauf und für 25 - 30 Minuten (je nach Apfelsorte) in den Ofen.
Seht zu, dass ihr lieber festere Äpfel (also säuerliche) nehmt.

Weiterlesen »
 

13.

Dez 2018

 
Rezept 326 13. Kalendertürchen

Guten Morgen ihr Lieben.

Heute hat mein Opa Geburtstag, leider kann ich ihn nicht mit ihm feiern. Vielleicht nächstes Jahr *seufz*

Mit meiner Ma habe ich gestern die Küche verwüstet damit auch in diesem Jahr die Verlagsmitarbeiter wieder eine Kleinigkeit knabbern können. Das muss ich dann unbedingt übermorgen verschicken.
Mit meinem Mann habe ich dagegen diese sehr einfachen und ziemlich leckeren Kirschtaschen gebacken. Man kann hier natürlich wieder das Obst variieren, aber wir hatten da noch ein paar Kirschen von den Schichtdesserts ;o) Warum also nicht benutzen?

Für dieses Rezept braucht ihr einen Topf, zwei kleine Schalen, einen Schneebesen, ein Messer, ein Backblech mit Backpapier, einen Backpinsel und ein mikrowellengeeignetes Gefäß.

Wir haben TK-Blätterteig benutzt, da müsst ihr also auf die Anleitung fürs Backen schauen. Wir hatten die vier Taschen auf einem Blech bei 200°C Ober- und Unterhitze für 15-20 Minuten im Ofen. Das variiert etwas, also habt ein Auge auf eure Taschen.
Nehmt die zwei Blätter rechtzeitig vorher raus, damit sie warm werden können.

Messt die Kirschen ab - hier waren es ca. 130g Kirschen und 20g Saft. Gebt das in den Topf und stellt ihn auf den Herd. Nun noch einmal ein paar Esslöffel Saft abnehmen und mit dem Schneebesen die Speisestärke einrühren. Ich würde ein bisschen weniger nehmen. Es war bei uns doch etwas sehr dick.

Weiterlesen »
 

12.

Dez 2018

 
Rezept 325 12. Kalendertürchen

Hallo meine Lieben.

Eigentlich soll der Adventskalender ja aus kleinen Rezepten bestehen, aber ich hatte hier noch das Rezept von diesem sehr leckeren Apfelkuchen und der passt ja auch wunderbar in die Adventszeit. Deshalb heute etwas aufwendiger, aber nicht schwierig.

Ich bin mir gar nicht mehr sicher ob Mama und ich wirklich das komplette Rezept gebacken haben oder ob wir nur die Hälfte gemacht haben. Es sollte aber in jedem Fall so funktionieren. Also nehmt für dieses Rezept ein tiefes Backblech.

Gefunden habe ich das Rezept dank Instagram auf 'www.zuckerzimtundliebe.de'. Hier findet man wirklich tolle Rezepte und manchmal muss ich die dann nachbacken. Eigentlich sind es nur 4 Äpfel, aber als wir den Kuchen dann gegessen hatten, fanden wir die Anzahl zu wenig. Deshalb habe ich die Menge erhöht. Wenn ihr das Original nachbacken wollt, nehmt also 2 Äpfel weniger.

Fangen wir mal an. Ihr braucht ein Handrührgerät mir Rührbesen, eine Zitronenpresse, mind. 2 Rührschüsseln, Backpapier, Frischhaltefolie, Knethaken, ein Messer, einen Ausrollstab, ein mikrowellengeeignetes Gefäß, eine Tasse für die Eier und etwas Besteck.

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät und Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie einschlagen und für 20-30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Weiterlesen »
 

11.

Dez 2018

 
Rezept 324 11. Kalendertürchen

Guten Morgen!

Hinter dem heutigen Kalendertürchen befindet sich etwas, das ihr auch in einem normalen Adventskalender finden könntet - Schokolade =o)

Ja, ich gebe es zu - ich liebe Schokolade. So ganz ohne kann ich also nicht. Aber verschenken macht auch Spaß. Es ist nur immer langweilig, die normalen Tafeln zu verschenken und oftmals hätte man gern etwas spezielles und sucht sich danach dumm und dusselig. Dafür sind diese Silikonförmchen prima geeignet. Ich wollte schon lange Schokoladentafeln herstellen und nun hatte ich die Chance.

Gekauft haben wie sie beim großen A, aber in einem gut sortierten Kaufhaus könntet ihr sie auch finden. Oder in einem Backzubehörladen eures Vertrauens =o)

Das heutige Rezept ist total variabel! Also lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Ihr braucht auf alle Fälle einen Topf, einen Schmelztopf (oder einen kleineren Topf), einen Silikonspatel und ein Thermometer.
Je nachdem was ihr dazu geben wollt noch Messer, Brett und eine Schüssel.

Wir haben schon einmal eine Schokoladentafel mit Vollmilchschokolade gemacht, allerdings war die so klebrig, dass sie sich nicht aus der Form lösen ließ. Also haben wir beschlossen, wir mischen Zartbitter unter. Das klappte viiiiel besser.

Beginnen wir also nun. Legt euch die Formen hin, überlegt, was ihr einmischen wollt und legt es beiseite. Hackt die Sachen klein, wenn es nötig ist und überlegt euch wie viel ihr dazu geben wollt. Es darf nicht überladen werden.

Weiterlesen »
 

10.

Dez 2018

 
Rezept 323 10. Kalendertürchen

Guten Abend ihr Süßen.

Heute kommt das Rezept etwas spät, aber leider bin ich nicht früher dazu gekommen. Wir haben das Wochenende auf Burg Ludwigstein verbracht und somit weit ab der heimischen Küche. Nun lungere ich auf der Couch rum und versuche wach zu bleiben.
Da sollte mir doch ein Rezept helfen, gell? ;o)

Dieses Rezept habe ich im letzten Jahr gebacken und jetzt ist der richtige Zeitpunkt um es online zu bringen.

Ihr braucht hier ein bisschen Kraft, da so ein Spritzbeutel doch sehr aufs Handgelenk geht. Aber wer Bananen mag, ist mit diesen Kringeln gut beraten.

Zur Herstellung braucht ihr eine Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, Backbleche, Backpapier, eine Gabel, ein Brett, einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle, Abkühlgitter, eine kleine Schale und einen Schneebesen.

Heizt den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vor und belegt die Bleche mit Backpapier.

Nehmt zunächst die Banane, legt sie auf das Brett. Nun mit einer Gabel ordentlich zerdrücken. Danach das Mus in die Rührschüssel geben und Butter, Zucker, Zimt und Salz hinzufügen. Nun mit dem Handrührgerät hellcremig rühren.
Mehl und 2 Esslöffel Milch hinzugeben und glatt rühren.

Bereitet nun euren Spritzbeutel vor und füllt den Teig ein. Spritzt auf die Backbleche jetzt Ringe mit ca. 5cm Durchmesser. Backt die Bleche für je 9-11 Minuten.
Holt die Bleche dann heraus, lasst die Kringel noch kurz auf dem Backblech liegen und befördert sie dann vorsichtig auf ein Abkühlgitter.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 | Weiter »