Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


17. Kalendertürchen: Spekulatiuskugeln

17.

Dez 2018

Aufwand: gering
Ergibt: ca. 20 Kugeln
Tags: Pralinen, Süß, Weihnachten
 

Zutaten


Zubereitung

Hallo meine Süßen.

Die letzte Vorweihnachtswoche hat begonnen, die letzten Geschenke sollten gekauft werden und auch die Weihnachtspost muss nun auf den Weg gebracht werden.
Beinahe alles davon habe ich erledigt, es fehlen noch zwei Päckchen und ein paar Karten. Aber das krege ich auch noch hin ;o)

Die Rezepte für die nächsten Tage sind auch fast alle durch, das heißt diese Woche wird entspannter als die letzten beiden. Also habe ich mir auch ein bissl was leckeres verdient. Dazu gehören diese Kugeln definitiv. Sie sind einfach gemacht und saulecker! Das Originalrezept gibt es bei 'www.skyvsthehunger.de'. Dort muss ich mich mal genauer umsehen, die Seite schaut ganz gut aus.

Laut Angabe halten sich diese Kugeln ca. 2 Wochen im Kühlschrank. So lage halten sie definitiv nicht ... ich süchtel schon nach dem nächsten ;o)

Die Herstellung ist wirklich einfach - ihr braucht einen Topf, einen Schmelztopf, einen Gefrierbeutel, einen Ausrollstab - oder eine Fleischklopfer, eine Rührschüssel und eine kleine Schüssel. Dazu beispielsweise eine Gabel oder einen Silikonspatel. In Folge braucht ihr etwas Frischhaltefolie und Besteck.

Gebt Sahne und Schokolade in den Schmelztopf, etwas Wasser in den Topf und stellt beides auf den Herd. Schmelzt nun vorsichtig die Schokolade und rührt dabei fleißig um.
Gebt in der Zwischenzeit die Spekulatius in den Beutel und bearbeitet sie bis es ganz kleine Brösel sind. Das geht auch in einem Mixer, aber den wollte ich dafür nicht ausbuddeln.

50g Brösel dürfen jetzt in die Rührschüssel, die restlichen 25g in die kleine Schale. Mischt Zimt und Mandeln in die Rührschüssel. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gebt ihr sie mit in die Rührschüssel und rührt alles gut durch. Nun die Schüssel mit der Folie abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Laut Rezept für 2-3 Stunden. Das haben wir gemacht. Allerdings hat sich die Masse danach überhaupt nicht bewegen wollen. Also schaut mal, dass ihr sie nur so lange im Kühlschrank lasst, bis sie sich formen lässt.
Dann ca. 2TL Teig in die Hand nehmen und zu einer Kugel rollen. Diese Kugeln dann in der kleinen Schüssel wälzen. Das wars dann auch schon.

Rezept 330 17. Kalendertürchen

Ihr könnt die Kugeln gleich servieren - also verputzen - oder in einer Büchse im Kühlschrank aufbewahren.
Ich frage mich, ob die Kugeln auch mit anderer Schokolade funktionieren *grübels*

In diesem Sinne, lasst euch nicht ärgern,
eure Backfee Nef =o)

Ähnliche Rezepte