Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Früchtebrot

24.

Dez 2015

Aufwand: mittel
Ergibt: 1 Laib
Tags: Cranberries, Fruchtig, Haselnüsse, Mandeln, Weihnachten
 

Frohe Weihnachten!

Ihr Lieben, heute habe ich noch ein echt weihnachtliches Rezept für euch. Ich habe eine Weile überlegt was ich backen könnte, was auch zum Kelandertag passt. Wettermäßig passt es ja leider gerade gar nicht da draußen. Aber nun ja, da müssen wir durch. Also brauchen wir anders ein paar weihnachtliche Gefühle und die bekommt man, wenn es in der Wohnung wunderbar nach Früchten und Zimt schnüffelt.

Wie sieht es denn bei euch in diesem Jahr aus daheim? Habt ihr schön geschmückt? Hört ihr Weihnachtslieder und schaut euch kitschige Filme an? Wir haben den Baum inzwischen ins Wohnzimmer gestellt, das fanden unsere Geier sehr komisch. Aber währen Poldi geflüchtet ist, hat Smokie sich das ganz genau angeschaut. Immerhin ist es so ein wenig kuschlig hier drin.
Ansonsten haben wir fleißig beim Backen Weihnachtslieder gehört und ... sind noch immer nicht in der richtigen Stimmung ^^

Zum Abendessen kommt meine Ma rüber und wir machen es uns gemütlich. Vorher will ich euch aber noch ein Rezept zeigen.

Mein Mann und ich haben dieses Früchtebrot gestern Nachmittag gebacken. Die Herstellung war ein wenig anstrengend, weil wir uns erst dazu entschlossen hatten die Haselnüssel selbst zu knacken. Aber das klappte leider so überhaupt nicht. Also musste mein Männchen noch mal losgehen und hat Haselnusskerne gekauft. Wir wissen noch nicht was wir mit den restlichen ungeknackten Nüssen machen ... vielleicht mal mit einem Hammer bearbeiten ;o)

Nächstes Jahr muss ein neuer Nussknacker hier. Vielleicht finden wir ja einen - haben immerhin ein Jahr Zeit =o) Nun kommen wir aber mal zum Rezept. Das habe ich übrigens wieder aus dem kleinen Heft, das es bei mir auf Arbeit gab. Ich kann euch also nicht wirklich sagen von wem es ist - sorry.

Zutaten Früchtebrot


Zubereitung Früchtebrot

Für die Herstellung braucht ihr ein Brett, ein Messer, eine Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Knethaken, ein Backblech mit Backpapier, eine mikrowellengeeignete Tasse, eine Waage, Frischhaltefolie und div. Besteck.

Ich weiß gar nicht ob es geschälte Mandeln gibt, wir haben sie also selbst geschält. Aber das kriegt ihr auch hin. Einfach Mandeln in eine Schale geben, Wasser im Wasserkocher aufkochen, Mandeln damit bedecken, stehen lassen. Nach 15 - 20 Minuten das Wasser abkippen und die Mandeln von ihren Schalen befreien. Fertig =o)

Hackt zunächst die Aprikosen und Feigen klein. Wir haben sie gewürfelt, allerdings relativ groß gelassen. Es wäre besser wenn ihr sie feiner hackt.
Mischt die gehackten Früchte zusammen mit den Cranberries, Haselnüssen, 3 EL Honig und 2 EL Milch. Gebt Zimt und das Gewürznelkenpulver dazu und rührt alles vorsichtig durch. Die Früchte müssen nun ein wenig einweichen. In der Zwischenzeit kümmert ihr euch um den Teig.

Rezept 247 Teil IRezept 247 Teil IIRezept 247 Teil III

Gebt dafür Mehl, Trockenhefe und Salz in die Rührschüssel und mischt es durch. Lasst dann die Butter zusammen mit den restlichen 2 EL Honig folgen. Gebt die Milch in die Tasse und erwärmt sie vorsichtig in der Mikrowelle. Sie sollte gut handwarm sein. Gießt sie in die Rührschüssel und verarbeitet alles mit dem Handrührgerät zu einem Teig.
Deckt den Teig mit der Folie ab und lasst ihn an einem warmen Ort 20 Minuten gehen.

Knetet die eingelegten Früchte und Nüsse zum Teig und knetet es unter. Formt es dann zu einem Laib und lasst es auf dem Backblech noch einmal 30 Minuten gehen.

Heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vor. Wenn ich das jetzt so lese, überlege ich, dass es wahrscheinlich 175°C Umluft sein sollten. Na das erklärt einiges.
Dekoriert nun nach Wunsch die Mandeln auf das Brot. Das Früchtebrot soll 90 Minuten gebacken werden. Bei Umluft könnte es so auch noch saftig bleiben. Macht nach der Zeit eine Stäbchenprobe. Sollte es zu dunkel werden, deckt es mit etwas Alufolie ab.

Wenn das Brot fertig gebacken ist, holt es aus dem Ofen und lasst es komplett erkalten. Wenn ihr mögt, könnt ihr es mit Puderzucker bestäuben oder aber auch mit einer Zuckerglasur bepinseln. Dass macht es wieder etwas weicher.

Rezept 247 Resultat

Das Früchtebrot hilft euch vielleicht ein wenig bei der Verdauung der fetten Gans und bringt ein wenig Farbe auf den Tisch. Bei uns ist das Brot leider etwas dunkel geworden hier und dort. Das schneiden wir beim Futtern einfach weg und essen den Rest. Der ist nämlich wirklich ganz lecker =o)

Ich wünsche euch nun wundervolle Weihnachten und frohe Feiertage mit eurer Familie!

Besinnliche Grüße,
eure Backfee Nef =o)

Ähnliche Rezepte