Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


S'mores Pie

09.

Mär 2015

Aufwand: gering
Ergibt: 1 Pie
Tags: Marshmallows, Pie, Schokoladig, Süß, Zartbitterschokolade
 

Guten Morgen ihr Lieben.

Der Frühling ist da! Oder war es zumindest - gestern. Die Sonne fing schon ekelhaft früh an in unser Schlafzimmerfenster zu blinzeln, aber ein paar Stunden konnten wir sie noch ignorieren, bevor wir dann doch aufgegeben haben ;o)

Der Sonntag bestand bei uns nur aus einem kurzen Küchenbesucht - zum Kochen. Sehr richtig, ich habe nicht gebacken. Schon komisch, ich weiß. Aber ich habe im Moment niemanden der mir das Zeug abnimmt und der Tiefkühler ist einfach voll. Es wird Zeit für eine 'Tiefkühler-leer-fress'- Runde.

Am Freitag habe ich mit meiner Ma zusammen gebacken. Wir haben einen fruchtigen Kuchen gebacken, den ihr aber erst etwas später bei mir sehen werdet. Einen Teil des Teiges haben wir in Muffins umgewandelt, die dann gleich am nächsten Tag an Freunde verteilt wurden.
Es war nämlich wieder Zeit für ein Laubentreffen. Dieses Mal allerdings nicht einfach nur Essen und quatschen, nein. Ein Teil von uns hat sich vorher einer Mission gestellt und zwar hier: Mission Accepted!.

Mau und ich haben nicht mitgemacht. Mau, weil sie dann einer zu viel gewesen wären für den Raum und ich, weil ich kein Freund von geschlossenen dunklen Räumen bin. Wir konnten dafür zuschauen und haben eine kleine Analyse gemacht ^^ Das war für uns dann auch interessant. Sie haben die ihnen gestellte Aufgabe bravorös gemeistert und konnten sich über eine Urkunde freuen =o)
Danach wurde es dann aber doch Zeit etwas zu futtern und wir sind bei einem Italiener hängen geblieben. Das Essen war wirklich gut, aber das Personal unterbesetzt und überfordert. Sehr schade eigentlich. Aber ich habe dann doch mal eine Pizza mit Spinat, Feta und Ei probiert. Kannte ich noch nicht und ich muss sagen - gefällt mir ^^

Um noch ein wenig Bewegung zu bekommen, sind wir danach noch ein paar Stationen gelaufen, bevor wir dann in die Tram gehüpft sind.
So war das Laubentreffen leider auch wieder vorbei. Aber das nächste ist geplant und dann heißt es für mich wieder kochen und backen um die Meute zu füttern ^^

Gestern haben wir also nur daheim ein bisschen gewerkelt. Was man halt so macht, gell?

Heute startet also wieder die Arbeitswoche und für mich hat sie nur vier Tage =o) Am Freitag habe ich beschlossen frei haben zu wollen und es wurde mir sogar genehmigt ;o)

Damit ihr wieder mit etwas Süßem in den Tag starten könnt, zeige ich euch heute noch ein Rezept, das meine Ma und ich in unserem Urlaub ausprobiert haben. Leider gab es niemanden, der den Pie essen konnte, also haben wir ihn in Stück eingefroren.
Inzwischen wurde ein Teil schon aufgetaut und verköstigt. Nach den Erzählungen kam er sehr gut an und wurde mit Gabeln erkämpft ^^
Ein paar Stücke befinden sich noch bei meiner Ma im Tiefkühler, mal sehen wer den noch abbekommt.
Das Rezept habe ich bei wishes and dishes gefunden.

S'mores gibt es als Cookies, Cupcakes und Pies. Ich habe davon noch nichts ausprobiert, aber der Pie sah nett aus und klang sehr lecker. Ich mein - sind wir mal ehrlich, eine Kombination aus Cookieteig, Zartbitterschokolade und Marshmallows kann doch nur gut sein, oder?

Ja, er ist ziemlich süß, aber darum geht es ja auch. Ich würde beim nächsten Mal eine Sache ändern - ich würde keine Marshmallowcreme benutzen sondern einfach ganze Marshmallows benutzen und sie schmerzen lassen. Dann gibt es in der Mitte keine zwei Schichten, sondern eher ein Gemisch. Ich glaube das ist richtig lecker.

Nun zeige ich euch aber erst einmal das Rezept wie es ist.

Zutaten Teig


Zubereitung Teig

Das Rezept ist in zwei Teile aufgeteilt, weil es sich so einfach besser macht. Also nicht wundern ^^ Wir fangen natürlich mit dem Teig an. Dafür braucht ihr einen Gefrierbeutel, etwas zum Schlagen (kleine Pfanne, einen Fleischklopfer, ein Nudelholz), eine Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Pieform (9-Inch/23cm), einen Backpinsel, eine Tasse für das Ei, ein Abkühlgitter und div. Besteck.

Heizt den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor und schiebt ein Rost in die Mitte.

Bewaffnet euch dann mit dem Backpinsel und pinselt die Form gut aus. Stellt die Form beiseite und widmet euch nun dem Teig.

Rezept 198 Teil I TeigRezept 198 Teil II TeigRezept 198 Teil III TeigRezept 198 Teil IV Teig

Gebt nun die Eierplätzchen in den Gefrierbeutel und rückt ihm mit dem Fleischklopfer (oder was auch immer ihr nehmen wollt) zu Leibe. Schlagt aus den Plätzchen etwas größere Krümel. Im Teig soll nachher noch ein wenig Biss sein.
Schlagt in der Rührschüssel die Butter mit dem Zucker zusammen cremig. Gebt dann das Ei und das Vanille-Extrakt dazu und rührt es gut unter.

Mischt zum Schluss noch Mehl, Backpulver und die Eierplätzchenkrümel unter. Verarbeitet den Teig nun zu einer einheitlichen Masse. Es könnte sehr krümelig ausschauen, also nicht wundern.

Nun müsst ihr den Teig in zwei Teile teilen und eine Hälfte gleichmäßig in die Form drücken. Kleidet die Seiten auch ein Stück weit mit ein. Fertig ist der Boden.

Zutaten Füllung


Zubereitung Füllung

Das soll es aber noch nicht gewesen sein. Die Füllung muss ja noch rein. Dafür braucht ihr eigentlich nur einen Löffel.

Rezept 198 Teil V FüllungRezept 198 Teil VI FüllungRezept 198 Teil VII Füllung

Schnappt euch die Packung Marshmallowcreme und holt das ganze Zeug raus und gebt es auf den Teig. Streicht es mit dem Löffel glatt.
Nehmt nun die Schokolade (ich habe mich für 70%ige von Moser Roth entschieden) und verteilt sie gleichmäßig über der Creme.
Es folgen die Mini-Marshmallows. Diese ebenfalls gleichmäßig verteilen.

Nun kommt der zweite Teil des Teiges zum Einsatz. Nehmt euch immer ein Stück davon, plättet es etwas in der Hand und legt es in die Form. Damit sich die Marshmallows nachher nicht mit der Form verbinden, würde ich auch raten, gerade den Rand mit Teig auszukleiden und den Rest nach Wunsch zu verteilen. Es ist nicht genug Teig da um alles abzudecken, aber das macht es ja so spannend =o)

Rezept 198 Teil VIII FüllungRezept 198 Teil IX Füllung

Zum Schluss noch die Vollmilchschokolade über dem Pie verteilen. Solltet ihr ein Stück Schokolade haben, hackt es mit einem Messer auf einem Brett grob durch und streut die Stücken dann über den Pie.

Fertig ist der Pie für den Ofen. Ab hinein mit ihm und dann ca. 20 Minuten backen lassen. Der Teig sollte etwas Farbe bekommen.
Holt nach der Zeit den Pie aus dem Ofen und stellt die Form auf ein Abkühlgitter. Ihr könnt keine Stäbchenprobe machen, da ihr mit Sicherheit die Creme am Stäbchen kleben habt ^^

Rezept 198 Resultat

Lasst den Pie komplett erkalten, sonst wird das eine ganz fiese Sauerei. Wenn er dann fest ist, geht am Rand mit einem dünnen Messer lang um ihn zu lösen. Schneidet ihn dann in nicht zu große Stücke - er ist doch eher mächtig ^^

wenn ihr ihn gern klebriger haben wollt, gebt die Stücke in die Mikrowelle für ein paar Minuten. Dann wird alles warm und flüssig. Eine unglaublich leckere Sauerei ^^

So, damit wir die Kalorien gleich wieder abtrainieren, geht es bald ins Büro um ganz viele beim Denken zu verbrennen!

Habt einen wundervollen Montag mit viel Sonne!

Zuckersüße Grüße,
eure Backfee Nef =o)

Ähnliche Rezepte

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren