Nefs Naschwerkstatt
http://naschwerkstatt.buchjunkies-blog.de/?action=recipe&recipeId=317

2. Kalendertürchen: Brownie-Tannenbäume

02.

Dez 2018

Aufwand: gering
Ergibt: ca. 12 Stück
Tags: Brownies, Weihnachten
 
Rezept 315 2. Kalendertürchen

Zutaten


Zubereitung

Huhu!

Heute ist schon der erste Advent und seit gestern haben wir wieder ein paar Weihnachtsgeschenke mehr ;o)

Brownies gehen ja immer, wie ich finde, und so war ich auch gleich ganz angetan von der Idee, aus Brownies Tannenbäume zu machen. Das Rezept ist auch heute wieder von pinterest ('www.onelittleproject.com'). Dort wird für das Rezept ein fertiger Mix für den Teig benutzt. Das geht natürlich gar nicht. Deshalb haben mein Mann und ich ein bereits erprobtes Rezept genommen.

Die Bonfire Brownies sind abartig lecker und für diese Bäumchen prima zu benutzen. Nehmmt dafür bitte nur den Teig ohne Topping. Das wäre sonst unpraktisch.

Bereitet die Brownies zu wie im Rezept beschrieben und lasst den Teig erkalten. Danach geht es dann mit der Dekoration weiter.

Nehmt ein scharfes Messer und schneidet Dreiecke aus dem Teig. Man könnte bei guter Schnitttechnik 12 Stück rauskriegen. Das kommt natürlich auch auf die Größe der einzelnen Stücke an. Ihr kriegt das schon hin =o)
Wenn ihr die Brownies fertig geschnitten habt, braucht ihr noch Stiele für die Tannenbäume. Laut Originalrezept nimmt man dafür kleine Zuckerstangen, da ich das irgendwie komisch fand, haben wir einfach Papierstrohhalme zerschnitten und vorsichtig in die Brownies gedrückt. Testet vorsichtig wie tief ihr die Stiele reinstecken müsst, damit ihr die Brownies hochheben könnt, ohne dass sie stiften gehen.

Präpariert alle Brownies und legt sie euch hin. Nun in einer kleinen Schüssel Puderzucker mit grüner Lebensmittelfarbe und etwas Wasser zu einer dickeren Masse anrühren. Immer vorsichtig mit dem Wasser arbeiten. Wenn ihr mit Puderzucker nicht so glücklich seid, könnt ihr auch eine kleinere Portion Buttercreme anrühren mit Butter, Puderzucker und besagter Lebensmittelfarbe.

Nehmt eine Lochtülle, bereitet einen Spritzbeutel vor und versucht die Masse ohne größere Luftlöcher in den Beutel zu füllen. Nun auf den Brownies verteilen und im Anschluss mit Zuckerdekor verzieren.

Lasst die Zuckermasse - oder eben Buttercreme - etwas antrocknen und dann entweder servieren oder in eine Tupperbox legen. Aber nicht stapeln - das wäre kontraproduktiv ;o)

Und so könnten eure Brownie-Bäumchen dann aussehen. Sie schmecken natürlich saulecker und dank der Stiele saut man sich auch nicht die Finger ein.

Ich wünsche euch nun einen gemütlichen ersten Advent und krauche wieder in die Küche für das nächste Rezept für euch.

Eure Backfee nef =o)