Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

266 - 270 von 309 Rezepte auf der Seite.

23.

Jul 2013

 
Rezept 44 Resultat

Hallo meine Lieben,

bei der Hitze da draußen wird selbst das schönste Hobby zur Tortur.
Natürlich hält uns Backwütige das dennoch nicht davon ab die Küche noch etwas mehr aufzuheizen und leckeres zu zaubern.

Am Wochenende stand mal wieder ein Spieleabend in den heimischen 4 Wänden an und ich habe durch Zufall in einer älteren Ausgabe der Lecker Bakery einige Snack-Rezepte gefunden. Dieses hier hat mich dann in soweit angesprochen, dass ich mir gedacht habe 'Das probierst'e mal aus!'.
Das ich an diesem Tag noch Tausend andere Dinge getan habe, lassen wir hier mal unter den Tisch fallen.
Das Rezept ist recht einfach und auch wenig zeitaufwendig, also durchaus etwas, was man mal eben für den Abend basteln kann.

Wie immer geht nichts ohne Helferlein: zwei Backbleche mit Backpapier ausgelegt, eine Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Knethaken (oder eine Küchenmaschine), ein Holzstäbchen, eine Ausstechform mit 5cm Durchmesser, eine Schüssel zum Teigkaltstellen, eine Tasse für das Ei, einen Backpinsel und ein Abkühlgitter.

Dann kann es auch schon losgehen. Als erstes Mehl, Frischkäse, Schmand und die weiche Butter in Flocken in die Schüssel geben. Nun alles zu einem glatten Teig verkneten.
Dann den Teig in die Schüssel geben und ab damit in den Kühlschrank für ca. 45 Minuten.

5 Minuten bevor die Zeit rum ist, könnt ihr dem Backofen bei 150°C Umluft (oder 175°C Ober- und Unterhitze) einheizen. Bei den Temperaturen draußen zwar nicht so der Renner, aber was tut man nicht alles für Freunde? ;)

Weiterlesen »
 

15.

Jul 2013

 
Rezept 43 Resultat

Hallo ihr Lieben,

an diesem Wochenende wollte ich unbedingt etwas aus der neuen Lecker Bakery backen. Dummerweise habe ich vergessen eine wichtige Zutat zu kaufen, die ich auch nicht mehr im Haus habe. Somit musste ich dieses Vorhaben vertagen und habe stattdessen etwas anderes gemacht.
Da ich die Johannisbeeren aus dem Tiefkühler meiner Ma schon zur Konfitüre verarbeitet hatte, mussten die frisch gekauften dran glauben.
Auf dem wunderschönen Blog Pinksugar von Kessy habe ich diese niedlichen Gugelhupfe gesehen und festgestellt, dass ich dafür alles im Haus habe.
Also habe ich mich nach einem anstrengenden Bau- und Räumtag noch in die Küche gestellt und diese putzigen Minigugelhupfe gebastelt.
Natürlich möchte ich euch wie immer teilhaben lassen an diesem fruchtigen Rezept =)

Wie immer geht nichts ohne die geliebten Küchenhelfer. Das wären zu diesem Rezept: ein 24er Minigugelhupf-Backblech, ein 24 Minimuffin-Backblech, ein Backpinsel, ein Sieb, etwas Küchenkrepp, einen Messbecher, eine große Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, ein Abkühlgitter, ein Spritzbeutel mit großer Lochtülle, ein Spatel und div. Besteck.

Dann kann es auch schon losgehen. Zuerst lohnt es sich die Johannisbeeren zu verlesen und abzuwaschen. Packt sie danach auf ein Küchenkrepp, damit sie nicht zu viel Wasser mit in den Teig bringen.
Dann bewaffnet ihr euch mit einem Backpinsel und etwas Butter und Mehl und kleidet damit die Backformen aus. Dafür mit dem Pinsel eine dünne Schicht Butter in jedes Förmchen streichen und danach dünn mit Mehl ausstäuben. So vermeidet ihr, dass die Gebäckstücke nachher in der Form kleben bleiben.

Weiterlesen »
 

11.

Jul 2013

 
Rezept 42 Resultat

Hallo ihr Süßen,

heute habe ich einige stylische Kekse für euch =) Das Design sollte sogar den Männern gefallen - oder zumindest den kleinen Jungs im besten Superhelden-Alter.
Martha Stewart hat in ihrem, von mir bereits häufig erwähnten, Buch Cookies (Amazon Partnerlink) ein schönes Rezept für Fledermauskekse. Diese erinnern an das Zeichen des flatternden, schwarzen Umhangträgers Batman und machen mit der karamellfarbenden Creme einiges her.
Nun will ich euch dieses Rezept noch fix vorstellen, damit ihr sie nachmachen könnte =)

Wie immer geht nichts ohne die geliebten Küchenhelfer: einen Messbecher, eine große Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Tasse fürs Eier aufschlagen, ein Brett, ein großes Messer, Frischhaltefolie, Backpapier, zwei Backbleche, ein Nudelholz, einen runden Ausstecher (ca. 6cm im Durchmesser), einen kleinen Mondausstecher, ein scharfes Messer, einen kleinen Spatel, ein Abkühlgitter, einen Schmelztopf, einen Wassertopf und div. Besteck.

Bevor ihr mit dem Teig anfangt, nehmt ihr euch die Schokolade und hackt sie klein. Dann ab damit in den Schmelztopf und nun über dem heißen Wasserbad die Schokolade langsam schmelzen lassen. Nun den Topf beiseite stellen und die Schokolade abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit mischt ihr im Messbecher Mehl, Kakaopulver, Salz und Backpulver zusammen. In der großen Rührschüssel rührt ihr die Butter mit beiden Zuckersorten zusammen schaumig. Danach dann sowohl das Ei als auch das Eigelb hinzugeben, die abgekühlte Schokolade hinzugeben und zusammen mit dem Vanille-Extrakt gut verrühren.
Bevor ihr das Mehl hinzugebt, nehmt die Geschwindigkeit zurück, sonst seht ihr aus wie das Mehlmonster ^^
Mehl unter den Teig rühren, bis er sich gerade so verbunden hat und dann aus in ein großes Stück Frischhaltefolie falten.
Der Teig darf sich im Kühlschrank eine Stunde ausruhen und ihr könnt die Küche wieder aufräumen ;)

Weiterlesen »
 

08.

Jul 2013

 
Rezept 41 Resultat

Hallo meine Lieben,

dieses Rezept ist schon etwas älter. Ich habe diese Cupcakes zum Geburtstag meiner Ma letzten November gebacken. Seither wartet das Rezept darauf vorgestellt zu werden.
Heute ist es soweit =)

Meine Ma isst sehr gerne Schwarzwälder Kirsch Torte. Diese habe ich vor einigen Jahren schon einmal versucht zu backen und hatte dabei viele Probleme. Also habe ich mich für die kleine Variante entschieden und im Netz nach einem Rezept gesucht. Bei www.chefkoch.de wurde ich dann fündig.
Nachdem ich mir das Rezept durchgelesen hatte war ich der Meinung: Das krieg ich hin! Also habe ich alle Zutaten gekauft und los ging's.

Neben den Zutaten braucht man ja immer noch etwas Material ;) In diesem Fall: eine 12-Muffinform mit Papierförmchen ausgekleidet, einen kleinen Schmelztopf, einen Topf zum Wasser erhitzen, ein Sieb, ein Abkühlgitter, ein Handrührgerät mit Rührbesen, einen Apfelausstecher oder ein scharfes Messer, einen Topf für die Füllung, eine Tasse zum Eier aufschlagen, eine weitere Tasse zum mischen der Speisestärke, einen Messbecher, eine große Rührschüssel, ein Muffinmaß (medium), einen kleinen Schneebesen, eine Raspel, ein Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl und div. Besteck.

Als erstes 50 g der Schokolade zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen.
Nun schon mal den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (müssten ca. 160°C Umluft sein) vorheizen und ein Rost auf mittlerer Schiene einschieben.

Weiterlesen »
 

02.

Jul 2013

 
Rezept 40 Resultat

Hallo meine Lieben,

nachdem ich letztens den New York-Style Cheesecake probiert habe, wollte ich gern noch einmal etwas mit Frischkäse machen und bin über Printerest auf das Rezept von einer Dame namens Annie gestoßen.
Die Cupcakes sahen wirklich lecker aus und das Rezept klang ähnlich dem New York-Style Cheesecake - also halbwegs bekannt. So habe ich mich dann mit den nötigen Zutaten bewaffnet und einfach angefangen.
Bei meinen und den Kollegen meiner Ma kam das Rezept super an =)

Ihr braucht neben den Zutaten folgende Utensilien: eine kleine Rührschüssel, eine große Rührschüssel, zwei normale Cupcakebleche, Papierförmchen (Achtung, nehmt unbedingt welche die sich mit bewegen - also einfache geriffelte, sonst reißt der Teig auf beim Abkühlen), ein Handrührgerät mit Rührbesen, etwas zum Teigandrücken, ein Löffelmaß, ein Messbecher, ein Pürierstab, ein kleines Sieb, zwei kleine Schüsseln, ein medium Muffinmaß, ein Abkühlgitter, ein Nudelholz o.ä., ein 3-l-Gefrierbeutel, ein paar Zahnstocher und div. Besteck.

Als erstes heizt ihr den Ofen auf 165°C Ober- und Unterhitze vor. Schiebt ein Rost in das mittlere Einschubfach und macht euch dann an den Boden.

Dafür die Kekse in den Gefrierbeutel geben und mit einem Schlaggewicht eurer Wahl (Nudelholz, Fleischklopfer, etc.) zu feinen Bröseln verarbeiten. Danach die Brösel in die kleine Rührschüssel geben. Nun in einer Tasse in der Mikrowelle vorsichtig 2 Esslöffel Butter schmelzen und zu den Bröseln geben. 1 1/2 Esslöffel Zucker dazugeben und alles gut mit einer Gabel vermengen.
Jetzt mit dem Löffelmaß immer einen Esslöffel Keksmasse in ein Papierförmchen geben und andrücken. Wenn alle Förmchen gefüllt sind, ab damit in den Ofen und für 5 Minuten im Ofen festbacken.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 | Weiter »