Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

231 - 235 von 313 Rezepte auf der Seite.

16.

Dez 2013

 
Rezept 83 Resultat

Hallo meine Lieben.

In der Vorweihnachtszeit kommt man ja aus dem Backen gar nicht mehr heraus. Was ist da also praktischer, als Rezepte zu kombinieren? Im Parannuss-Snack-Rezept wird ein Eiweiß benutzt - hier findet das Eigelb seine Verwendung.
Ich habe dieses Rezept - ebenso wie das vorherige - bei www.allrecipes.com gefunden.

Orangen passen ja wunderbar in die Weihnachtszeit und aus diesem Grund wollte ich diese Kekse ausprobieren. Ich gestehe - es ist das inzwischen dritte Spritzgebäck in meinem Leben und vielleicht auch das letzte. Der Teig ist ziemlich zäh, da kann man dann noch ein wenig Orangensaft hinzufügen. Es darf natürlich nicht zu viel werden, sonst zerlaufen die Kekse. Die Tülle spielt wahrscheinlich auch einen entscheidenden Faktor. Sucht euch dafür keine filigrane raus. Auch wenn das Ergebnis damit vielleicht viel schöner aussehen würde - ich verspreche euch ihr kommt damit nicht klar. Wenn der Teig durch die Tülle kraucht wird euch die Orangenschale einen Strich durch die Rechnung machen und sich gemütlich in die Rillen setzen. Hatte ich schon, macht keinen Spaß.

Dummerweise schmecken diese Kekse verdammt lecker - vielleicht bleiben sie also als 'Na vielleicht doch nochmal'-Rezept in meinem Kopf ^^

Nun dürft ihr euch allerdings daran versuchen - viel Erfolg!

Ihr benötigt für dieses Rezept Backbleche mit Backpapier ausgelegt, eine kleine Rührschüssel, ein Sieb, eine größere Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Tasse für das Ei, einen Gummispatel, einen Spritzbeutel mit geeigneter Tülle, Abkühlgitter und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

12.

Dez 2013

 
Rezept 82 Resultat

Hallöchen ihr Süßen.

Heute habe ich mal ein anderes Rezept für euch. So als Nussallergiker wage ich mich an die meisten Nussrezepte gar nicht erst ran. Bisher konnte mir kein Arzt sagen, ob Nüsse nach dem Erhitzen ihre Allergene verlieren oder nicht, man müsste es halt ausprobieren.
Nun ja, da bin ich dann doch lieber vorsichtig.

Dieses Rezept hat es nur durch Zufall in meinen Drucker geschafft. Außer trockenen Zutaten, beinhaltet es nur ein Eiweiß und für ein anderes Rezept benötigte ich nur ein Eigelb. Was bietet sich also besser an als diese beiden Rezepte an einem Tag zu backen?
Also habe ich mir gedacht - Mensch, mach halt mal was mit Nüssen. Und weil Hasel- und Walnüsse halt doch unspannend sind, ist dieses Rezept mit Parannüssen =)

Ihr könnt es auch mit jeder anderen Nuss nachbacken, das bleibt natürlich euch überlassen. Das Rezept habe ich auf der Plattform www.allrecipes.com gefunden. Dort gibt es Unmengen an tollen Rezepten - da muss ich definitiv noch mal in Ruhe stöbern gehen =)

Fangen wir aber nun erst einmal mit diesem hier an =)

Ihr braucht dafür ein Handrührgerät mit Rührwedeln, einen Mixer - oder ein Brett und ein langes Messer, eine Tasse zum Eiaufschlagen, einen Messbecher, eine Rührschüssel, einen Gummispatel, Backbleche, Backpapier und div. Besteck.

Heizt den Ofen auf 135°C Ober- und Unterhitze vor und bereitet die Backbleche vor.

Weiterlesen »
 

09.

Dez 2013

 
Rezept 81 Resultat

Hallo meine fröstelnden Backfreunde.

Habt ihr 'Xaver' auch gut überstanden? Die Balkonfenster haben es überlebt und so langsam kehrt wieder feuchte Ruhe ein. Einen ersten weihnachtlichen Vorgeschmack hatten wir bereits in Form großer weißer Flocken =) Ich fand's toll.

In der Vorweihnachtszeit gibt es auf vielen Blogs Adventskalender und Gewinnspiele. Auch der Backbube hat einen Adventskalender auf den Beine gestellt und widmet ihn dieses Jahr komplett dem Gugel. Egal ob groß, ob klein, ob herzhaft, ob süß oder einfach nur zur Dekoration. Ich finde die Idee super süß und habe dort auch dieses Rezept gefunden. Das klang so nett, dass ich es sofort für den Nikolaustag ausprobiert habe.
Leider hatte ich ein paar Probleme, aber geschmacklich hat es mich dann fast wieder versöhnt =)

Die kleinen Gugel sind sehr süß, aber auch fruchtig. Ich habe mir für dieses Rezept extra Silikonformen gekauft, aber das ging arg in die Hose. Der Teig ist sehr klebrig, also ist es besser eine feste Form zu nehmen und diese zu buttern und zu mehlen. So klappte es wunderbar und die kleinen Teile konnten für die geputzten Stiefel benutzt werden =)

Dann will ich euch mal das Rezept verraten.

Ihr benötigt für die Zubereitung eine Tasse für die Eier, eine große Rührschüssel, einen großen Messbecher (oder eine kleine Rührschüssel), eine kleine Keramikschale, eine Reibe, eine Saftpresse, Backformen nach Wahl, einen Backpinsel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, einen Silikonspatel, einen Spritzbeutel, ein Messer, ein Brett, Abkühlgitter und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

06.

Dez 2013

 
Rezept 80 Resultat

Hallo liebe Schleckermäuler.

Vor zwei Wochen waren wir auf dem Weihnachtstreffen des deutschsprachigen Terry Pratchett Fanclubs.
Da einige der Mitglieder immer wieder sabbernd vor meinen Bildern sitzen, wollte ich die Chance nutzen, ihnen etwas zum Probieren mitzubringen. Da sich bei den Temperaturen und der langen Fahr nicht viel gut transportieren lässt, habe ich unter anderem ein Glas dieser wirklich leckeren Konfitüre mitgebracht. Wenn ich es noch richtig im Gedächtnis habe, wurde sie für 'gut' befunden ^^

Das Rezept habe ich von einer Kollegin. Sie hatte sich eine Adventszeitung gekauft - leider weiß ich nicht mehr welche das genau war - und darin befinden sich einige interessante Rezepte. Ich habe mir diese also abgelichtet und gleich mal eins ausprobiert.
Für dieses Rezept kann man sowohl gefrorene als auch frische Cranberries benutzen. Gefrorene Cranberries müssten natürlich erst einmal aufgetaut werden. Fangt dabei den Saft auf und gebt ihn nachher mit in den Topf.
Zurzeit gibt es ja aber noch genug frische Cranberries, da bietet es sich also an diese zu kaufen. Sie geben beim Kochen auch ein tolles Geräusch von sich ;)

Starten wir also mit dem Rezept. Ihr benötigt dafür einen großen weiten Topf, eine Küchenwaage, einen Messbecher, einen Trichter, ausreichend heiß ausgespülte Marmeladengläser (oder was auch immer ihr da habt), ein Handtuch, einen leeren Teefilter, ein Stück Zwirn, etwas zum Umrühren, einen Durchschlag, ein Brett und ein Küchenmesser.

Weiterlesen »
 

02.

Dez 2013

 
Rezept 79 Resultat

Hallo ihr Süßen.

Es müssen ja nicht immer Torten, Cupcakes und Pralinen sein - heute gibt es mal nur Muffins. Die lassen sich auch viel besser transportieren und ohne viel Schweinerei essen ^^

Dieses Rezept ist aus dem Buch 1001 Kekse und andere süße Verführungen (Amazon Partnerlink) und wurde von mir schon vor über einem Jahr gebacken. Ich habe sie zwei Mal backen müssen, da sie beim ersten Versuch total gruslig aussahen und eine wundervolle Symbiose mit der Backform eingegangen sind.
An sich sind die Muffins aber echt lecker und schön fluffig =)

Fangen wir also mit dem Rezept an. Sucht euch eine Rührschüssel, ein Sieb, eine 12-medium Muffinform, einen Backpinsel, einen Messbecher, ein scharfes Messer, eine Tasse für die Eier, einen Gummispatel, ein Abkühlgitter und div. Besteck.

Heizt den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vor und pinselt die Form aus.

Siebt in die Rührschüssel Mehl, Backpulver und Salz. Gebt dann den braunen Zucker dazu und vermischt alles gut.
Nun den Apfel schälen, entkernen und klein hacken. Gebt den Apfel unter die Mehlmischung.

Schlagt die Eier im Messbecher mit einer Gabel leicht auf. Gebt dann die geschmolzene Butter, die Buttermilch und den Vanillezucker dazu. Alles gut verrühren.
Drückt eine Mulde in die trockenen Zutaten und gießt die flüssigen hinein. Ich gebe euch den Tipp das Ganze jetzt gut zu verrühren, bevor die Brombeeren dazu kommen.
Dann die Brombeeren vorsichtig unter den Teig heben.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 | Weiter »