Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

196 - 200 von 309 Rezepte auf der Seite.

10.

Apr 2014

 
Rezept 113 Resultat

Hallo meine Lieben.

Heute habe ich schon wieder einen Pie für euch - aber in gewohnter Manier, einen süßen ^^

Ich bin ja eigentlich nicht so der Fan von Birnen, aber gerade im Frühjahr hat man als Hobbybäcker nicht viel Auswahl an Obst in der Kaufhalle und da ich mich bisher nur ein einziges Mal an Birnen versuche habe, wollte ich es noch einmal testen.
Beim Stöbern im WWW bin ich auf der Seite fine Cooking auf einige Pie-Rezepte gestoßen. Unter anderem dieses für Birnen und getrocknete Kirschen. Schnell war klar, das will ich ausprobieren. Es klang zumindest ziemlich einfach.

Ursprünglich hat der Pie ein anderes Rezept für den Boden, aber der war mir zu aufwendig mit gefühlten 100 x kühlen und dergleichen. Also habe ich mich wieder auf Martha Stewart besinnt und ihren Grundteig 'Pie' benutzt. Den kenne ich schon ganz gut und er bereitet sich auch wunderbar einfach zu.
Also fing ich damit an und wollte den Pie eigentlich schon am Samstag fertig stellen. Aber wir waren mal wieder den halben Tag unterwegs - Schuhe shoppen. Oder eher nicht shoppen - fragt lieber nicht *deprimiertbin*
Jedenfalls war es schon sehr spät und da der Teig erst noch eine Stunde kühlen muss, bot sich an, ihn vorzubereiten und am nächsten Tag früh zu backen.
Gute Idee.

So hatte ich also am Sonntag schon den Teig fertig und konnte mich gleich der Füllung widmen. Perfekt =)

Weiterlesen »
 

07.

Apr 2014

 
Rezept 112 Resultat

Hallo meine Lieben.

Ich hatte ja vor einigen Wochen Geburtstag und habe tatsächlich auch das eine oder andere Backbuch geschenkt bekommen.
Von den wahnsinnig lieben Kollegen meines Männchens erhielt ich Paul Hollywood's Pies and Puds (Amazon Partnerlink). Damit liebäugelte ich ja schon seit ich auf der Website von Paul Hollywood den grandiosen Apple-Cheddar-Pie entdeckt hatte.
Dieses Rezept ist nämlich in dem Buch zu finden und ein kleines Süchteln wert.

Es muss ja nicht immer etwas Süßes in der Küche entstehen, auch wenn die süßen Sachen eher meiner Natur entsprechen ^^

Als es dann also letztes Wochenende hieß 'Was soll es denn zum Mittag geben?' bin ich einfach mal durch dieses Buch gestiefelt und bei der großen Auswahl (die mein Mann auf Grund verschiedener Abneigungen arg zusammenschrumpfen lässt) an diesem Rezept hängen geblieben.
Kartoffeln sind schließlich toll und gesund und Käse geht sowieso immer!

Es roch auch ganz vorzüglich in unserer Wohnung, als der Käse eine Symbiose mit den Kartoffeln einging. Als es dann serviert wurde, war es dann schon heftig viel Käse. Also satt ist man danach auf jeden Fall!
Als kleiner Tipp also von meiner Seite - nehmt die Hälfte vom Käse und gebt lieber noch etwas Schinken, Gemüse oder Gewürze hinzu. Käse und Kartoffeln schlucken viel Gewürz und können dadurch schnell fade schmecken.
Wer sich die volle Dröhnung geben will - nur zu =)

Weiterlesen »
 

06.

Apr 2014

 
Grundrezept 1 Teil VI

Dieses Rezept stammt aus dem Buch Martha Stewart's New Pies and Tarts (Amazon Partnerlink) und wurde von mir schon häufig als Grundlage für verschiedene Pies benutzt.
Der Teig passt super zu Frucht-Pies, da er nicht so süß ist und dadurch den Geschmack der Früchte nicht überlagert. Außerdem ist es ein guter Teig für alle, die es nicht so süß mögen.

Die Zubereitung ist ganz einfach. Ihr benötigt dafür lediglich eine große Schüssel, ein Brett, ein scharfes Messer, zwei Stück Frischhaltefolie und eine Schale für das Wasser.

Als erstes gebt ihr Wasser in die Schale und stellt sie in den Kühlschrank oder das Gefrierfach. Das ist eigentlich egal.

Mischt dann in der Schüssel Mehl, Salz und Zucker zusammen./p>

Die Butter kann bis zu diesem Zeitpunkt noch im Kühlschrank bleiben. Holt sie nun heraus und schneidet euch die benötigte Menge ab. Gebt sie auf das Brett und schneidet die Butter in kleine Würfel. Ich habe eine ungefähre Größe von 1 - 1,5 cm je Seitenlänge benutzt.
Gebt die Butterwürfel dann in die Mehlmischung und rührt sie mit dem Messer unter bis alle Butterstücke mit Mehl ummantelt sind.

Nun heißt es Handarbeit. Geht mit beiden Händen in die Schüssel und reibt Mehl und Butter zwischen euren Fingern aneinander. Das macht ihr nun so lange, bis sich Mehl und Butter soweit miteinander verbunden haben, dass sie aussehen wir Brotkrümel.
Reibt dabei immer die Fingerspritzen aneinander und lasst den Teig dann herunter rieseln. So wird er schön krümelig.

Weiterlesen »
 

03.

Apr 2014

 
Rezept 111 Resultat

Guten Morgen meine Lieben.

Heute habe ich mal wieder eine Nachspeise für euch =)

Letzte Woche Montag hat Mary Berry in ihrer Sendung Mary Berry Cooks diese Panna cotta gekocht und da es aussah wie ein einfaches Rezept, haben wir uns das für Sonntag vorgenommen. Und ja, es geht wirklich schnell - wenn das Warten danach nicht wäre.

Es hat eine Weile gedauert herauszufinden, was für eine Creme man hierfür benutzen soll. In den üblichen Rezepten steht immer Sahne, Mascarpone oder auch ein Mix aus Sahne und Creme Double. Da dies aber ein englisches Rezept ist, war das nicht ganz eindeutig.
Die englische 'double cream' hat einen Fettgehalt von über 40-Prozent und das entspricht bei uns nur der Creme Double.
Dieser Nachtisch ist also mal wieder nichts für die schlanke Linie ^^

Da die Hälfte meiner Lieblingstestesser in dieser Woche außerhalb der heimischen Büroräume anzufinden sind, bleiben nur zwei Menschen übrig, die sich über Liebesbekundungen aus der Küche freuen.
Auch von diesem Rezept habe ich nichts probiert, muss mich also darauf verlassen, was mein Mann mir mitteilt ^^

Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen - auf geht's in die Küche.

Für dieses kleine Rezept benötigt ihr zwei Töpfe, einen Löffel, eine Reibe, eine Zitruspresse, eine Schale, ein Sieb, einen Trichter, 5 heißausgespülte Gläser, ein scharfes Messer, ein paar Blätter Küchenkrepp, ein schmales Gefäß zum Sahne schlagen, ein Handrührgerät mit Rührbesen, einen Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl und div. Besteck.

Weiterlesen »
 

31.

Mär 2014

 
Rezept 110 Resultat

Hallo ihr Süßen.

Heute habe ich wieder etwas fruchtig-süßes für euch.

Diese Cookies habe ich letzte Woche Donnerstag gebacken. Aus zwei Gründen: 1. hatte ich die Orange schon vor 2 Wochen im Bioladen gekauft und 2. standen bei meinem Mann im Büro Abwesenheiten meiner liebsten Testesser an. Also hatte ich nur noch die Chance am Freitag etwas mitzugeben, da die Leckereien vom Wochenende wohl doch im eigenen Haus gegessen werden müssen.
Also habe ich mir den Rezeptausdruck geschnappt und bin - wenn auch völlig unmotiviert, weil es einfach eine anstrengende Woche war - in die Küche marschiert. Die Küchenmaschine stand schon bereit, somit konnte ich gleich anfangen.

Bei meiner unendlichen Suche nach Rezepten im WWW bin ich bei Aint That The Berries auf ein Rezept für Cookies mit Orangen gestoßen. Ich habe es natürlich gleich adoptiert und eingeplant es für euch nach zu backen. Nun ja, hat etwas länger gedauert ^^

Obwohl der Teig sehr weich ist, ließ er sich relativ gut verarbeiten. Mit ein wenig Mehl klebte er auch nicht so sehr an der Arbeitsplatte.
Im eigentlichen Rezept steht, man solle einen Ausstecher mit 4-Inch Durchmesser benutzen. Das wären 10 cm. Das ist dann doch etwas viel. Ich habe mich für einen Ausstecher entschieden, der ca. 3-Inch Durchmesser (gut 7 cm im Durchmesser) hat und finde die Cookies so perfekt von der Größe her.
Auch die Probeesser hatten nichts auszusetzen - alle waren begeistert, also können sie nicht schlecht geworden sein.

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 | Weiter »