Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Rezepte

101 - 105 von 309 Rezepte auf der Seite.

02.

Apr 2015

 
Rezept 205 Resultat

Guten Morgen ihr Zuckerhasen.

Diese Woche ist beinahe vorbeigeflogen - in zweierlei Hinsicht. Es war eine kurze Woche - nur 4x aufstehen und zur Arbeit schleichen - und nun steht ein verlängertes Wochenende bevor. Da kommt man doch mal so richtig zum Entspannen, oder? Was habt ihr am Osterwochenende geplant? Familienbesuche? Couchhocken? Backen? Lesen? Man kann so viel machen und bis man sich für eine Sache entschieden hat, ist das Wochenende schon wieder rum. Grausam.
Zudem muss man ja im Moment Angst haben, dass man umgeweht wird. Draußen stürmt es wie blöd und wir hatten in den letzten Tagen immer wieder einen kleinen Wintereinbruch mit vielen weißen Flocken von oben *grübels*
Im Schnee fallen aber die bunten Ostereier viel besser auf ^^

Bei uns steht am Wochenende nicht viel an. Ich werde einen Osterkuchen backen und am Sonntag werden wir gemeinsam mit unserer Minisippe speisen. Vielleicht schaffen wir also auch mal ein paar entspannende Momente. Ich hoffe nur ich schaffe auch so noch etwas nebenbei. Mein Männchen muss nun erst einmal wieder gesund werden. Der schnieft und hustet seit Sonntag rum und ich versuche krampfhaft mich nicht anzustecken. Bisher erfolgreich - aber es ist ja noch nicht ausgestanden.

Heute gibt es für euch wieder ein Cupcake-Rezept. Am letzten Wochenende hatten wir ja wieder ein Familienfest. Und da es dieses Mal nur eine Woche vor Ostern stattfand, mussten es natürlich passende Cupcakes sein. Also habe ich ein bisschen überlegt und mir im Internet welche angeschaut. Dort gab es viel Inspiration, aber irgendwie auch alles so aufwendig. Da es bei den Familientreffen eher einen Altersdurchschnitt von 50 gibt, sollte es nun auch nicht zu süß und bunt sein. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen ein wenig zu experimentieren.
Den Teig hatte ich schon mal als Grundteig angelegt, so konnte ich ihn einfach aufrufen. Es ist übrigens einer der häufigsten Teige die ich backe. Bisher ist er immer lecker geworden =o)

Weiterlesen »
 

30.

Mär 2015

 
Rezept 204 Resultat

Guten Morgen ihr Lieben.

Na, habt ihr die Zeitumstellung gut überstanden? Auch keine Uhr vergessen? Ich vergesse jedes Mal meine Armbanduhr umzustellen, aber die ist nicht ganz so wichtig ^^ Mein Wecker stellt sich alleine um, das ist sehr hilfreich.

Diese Woche startet also für uns eine Stunde früher, zumindest gefühlt. Bis wir uns daran wieder gewöhnt haben, ist Oktober und das Ganze geht wieder in die andere Richtung. Saudämlich ...

Das letzte Wochenende war wieder sehr aufregend. Am Freitag habe ich früh Feierabend gemacht und bin mit meiner Ma nach Hause gegangen. Danach sind wir in meine Küche gestiefelt und haben für die liebe Verwandtschaft gebacken. Einmal für meine Großeltern ein paar Mandel Kekse gebacken, weil ja schließlich bald Ostern ist und es sich da anbietet ein paar Kekse zu verschenken und einmal für das Familientreffen am nächsten Tag. Da wir dieses Mal dann doch hingehen konnten, habe ich natürlich wieder angeboten etwas zu backen. Dieses Mal sind es Oster-Cupcakes geworden. Die zeige ich euch dann am Donnerstag =o)

Das Familienfest war wieder voll ^^ Es kommt ja immer die ganze Sippe, die in der Umgebung wohnt und zudem dieses Mal auch meine Tante aus Schwerin. Die hat sich zusammen mit meinem Opa auf den Weg aus dem hohen Norden gemacht und wollte auch mal dabei sein. So waren wir also wieder ein Haufen von 18 Leuten.
Meine Großtante hat für alle gekocht und die üblichen gewünschten Kuchen gebacken - Frankfurter Kranz, Marmorkuchen und gedeckter Apfelkuchen. Weil ja aber die Familie verfressen ist, gab es von Seitens Großcousine und Familie noch eine Donauwelle und von uns eben ein paar Cupcakes.

Weiterlesen »
 

26.

Mär 2015

 
Rezept 203 Resultat

Guten Morgen ihr Lieben.

Und, hattet ihr schon euren ersten schwarzen Tee? Ich suche ihn noch. Könnte etwas dauern, ich kriege die Augen kaum auf. An den letzten beiden Tagen waren wir jeweils bei einer Lesung und erst spät im Bett. Aber nun heißt es nur noch heute durchhalten und morgen noch einmal früh aufstehen.
Morgen nach der Arbeit werde ich mit meiner Ma zusammen in der Küche stehen, Kekse backen und ein paar Cupcakes vorbereiten. Dafür muss ich nur noch die Rezepte heraussuchen und feststellen ob ich alles habe *grübels*
Hach, wo ist nur die Zeit geblieben?

Bei der Lesung am Dienstag gab es auch Gebäck, nämlich Muffins. Die waren sehr süß und riesig. Wir haben dann zwei durchgeschnitten und davon nur ein wenig probiert. Die gereichten Sandwiches waren viel zu lecker um da aufzuhören um an den Muffins weiter zu essen ^^
Ja, mit so etwas einfachem kann man mich kriegen.

Zur Abwechslung habe ich heute etwas herzhaftes für euch. Vielleicht ja etwas, was am Wochenende auf den Tisch kommen kann =o)

Letzten Freitag war mir so danach am Wochenende mal wieder etwas zu kochen. Gut, gekocht ist davon jetzt auch nichts, aber wir wollen mal nicht so kleinlich sein.
Also haben mein Männchen und ich uns auf unsere vier Buchstaben gesetzt und angefangen Kochzeitschriften zu wälzen. Gar nicht so einfach etwas zu finden. Dann sind wir in der Lecker Ausgabe November 2014 schon beim ersten Rezept fündig geworden. Eine Kombination aus Knödeln, Kassler und Sauerkraut. Das beste daran ist aber das oben drauf - Käse!!! Also es gibt ja eigentlich nichts, was nicht mit Käse überbacken lecker schmecken könnte. Da wir beide von diesem Rezept jede Zutat mögen, haben wir alles aufgepinselt was wir brauchten und sind dann einkaufen gefahren.
Gut, wir haben das dann erst am Sonntag gemacht, weil wir Samstag dann doch einfach zu lange in der Metro unterwegs waren, aber das hat es nicht schlechter gemacht ;o)

Weiterlesen »
 

23.

Mär 2015

 
Rezept 202 Resultat

Guten Morgen ihr Lieben.

Heute habe ich neben einem Rezept auch gleich einen kleinen Lesungsbericht für euch. Denn der Freitagabend stand wieder im Zeichen einer Wohnzimmerlesung bei Kerstin Hohlfeld. Der erste Lesesalon in diesem Jahr trieb uns die Gänsehaut über den Körper und verdarb mit beinahe den Appetit auf das reichhaltige und leckere Buffet.
Aber fangen wir mal vorne an.

Am Freitag rückte endlich irgendwann der Feierabend näher und ich spazierte im schönsten Sonnenschein nach Hause. Es musste ja noch etwas gemacht werden. Schon Wochen vorher hatten meine Ma und ich zusammen einen Cheesecake gebacken. Die für Freitag angesetzte Lesung ist nämlich ein Ausweichtermin, weil der Autor einen Monat zuvor von der Grippe niedergestreckt wurde. Damals hatten wir den Kuchen gebacken und ihn einfach mal komplett eingefroren. Das hat er ziemlich gut überstanden =o)
Am Donnerstagabend habe ich ihn aus dem Tiefkühler geholt, ausgewickelt und in den Kühlschrank gestellt. Dort sollte er dann auftauen. Tat er auch artig. Es fehlte nur noch die Dekoration.

Am gleichen Abend noch haben mein Mann und ich in der Küche am Zuckerglas gebastelt. Das wurde erstaunlich klar und hart. Zwei Komponenten waren also schon mal fertig.
Fehlte noch das Blut. Nachdem ich ja am Dienstag so nett Auskunft von einem Herren bei Kaufland erhalten hatte, standen also nun eine Erdbeersoße und eine Kirschsoße in der Küche rum. Ich habe von beiden etwas gemischt und so das Blut hergestellt.

Weiterlesen »
 

22.

Mär 2015

 

Mit Zuckerglas kann man viele tolle Sachen machen. Dieses Rezept ist von einem Kommentar zu einem Rezept bei Martha Stewart und hat nur drei Inhaltsstoffe. Die Herstellung ist denkbar einfach, erfordert nur etwas Geduld.

Ihr braucht dafür einen Topf, eine Form (20cm x 20cm) mit losem Boden, Backpapier, Wäscheklammern, einen Topf und ein Küchenthermometer.

Mischt im Topf alle Zutaten zusammen und bringt sie zum Kochen. Lasst das Gemisch danach vorsichtig auf 150°C erhitzen. Das dauert etwas. In der Zwischenzeit könnt ihr eure Backform mit Backpapierauskleiden, schön glätten und mit Klammern fixieren.

Wenn das Zuckergemisch die richtige Temperatur erreicht hat (achtet darauf, dass es auch wirklich das Gemisch ist und nicht der Boden des Topfes) kippt ihr es sofort in die Form. Klopft sie glatt und lasst sie komplett erkalten.

Hebt das Backpapier dann aus der Form und brecht euer Zuckerglas wie ihr es braucht. Ihr könnt es natürlich auch einfärben bevor ihr es aufkocht. Dann habt ihr buntes Zuckerglas =o)

Weiterlesen »
 

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 | Weiter »