Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Honig-Waben-Cupcakes mit Bienen

30.

Sep 2013

Aufwand: hoch
Ergibt: 12 normale Cupcakes
Tags: Cupcakes, Fondant, Honig, Süß
 

Zutaten


Zubereitung

Hallo ihr Zuckerfreudigen!

Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende und auch die lauter flauschigen Bienen umschwirren uns nicht mehr so eifrig. Ein Grund mehr euch noch schnell das Rezept für die sommerlichen Cupcakes nachzuliefern =)

Wenn ihr sie ausprobieren wollt, braucht ihr vor allem ein: Geduld! Ich bin beinahe wahnsinnig geworden bei den Bienen und hätte vor Wut heulen können. Aber sie sind so süß geworden, dass es sich fast gelohnt hat ^^

Das Rezept für die Cupcakes habe ich von der lieben Fräulein Klein. Ihr Buch klitzekleine Glücklichmacher< ist einfach toll!
Die Dekoidee stammt aus der Zeitung CakeArt decor und sieht so simpel aus ...

Aber fangen wir mit den einfach Dingen an - den Cupcakes. Diese sind wirklich sehr lecker, schön fluffig und nicht zu süß. Perfekt in Kombination mit Honig =)

Für die Zubereitung braucht ihr: eine medium Muffinform ausgekleidet mit Förmchen, einen kleinen Topf, eine Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Reibe für die Zitronenschale, ein Muffinmaß, ein Abkühlgitter und div. Besteck.

Bevor wir irgendetwas anderes machen, stellen wir den Ofen auf Ober- und Unterhitze ein und heizen ihn auf 180°C vor.

Damit starten wir in die Teigproduktion =)
Zuerst müsst ihr die Zitrone heiß abbrausen, gut antrocknen und dann ihrer gelben Schale mit der feinen Reibe berauben. Die Zitronenschale stellt ihr nun erst einmal beiseite.
Im Topf erwärmt ihr jetzt die Butter zusammen mit der Milch, bis sich die Butter aufgelöst hat. Dann nehmt ihr den Topf vom Herd und lasst das Gemisch auf Raumtemperatur abkühlen.

In der Rührschüssel Eier, Vanille-Extrakt und Zucker cremig rühren. Nun Mehl, Zitronenschale, Backpulver und Salz in die Rührschüssel geben und alles mit dem Handrührgerät gut vermengen.
Mit dem Muffinmaß nun die Papierförmchen mit dem fertigen Teig füllen und ab mit dem Muffinblech in den Ofen.
Dort darf es jetzt für 18 - 23 Minuten (Stäbchenprobe machen) verweilen, bis die Teiglinge fertig sind.

Rezept 59 Teil IIRezept 59 Teil IRezept 59 Teil IIIRezept 59 Teil IV

Wenn die Zeit rum ist und die Stäbchenprobe erfolgreich war, nehmt ihr das Muffinblech aus dem Ofen und lasst die Küchlein für 5 Minuten in der Form ruhen. Danach auf das Abkühlgitter stellen und komplett erkalten lassen.

Wenn eure Muffins komplett durchgekühlt sind, könnt ihr euch alles zusammensuchen, was ihr für die Dekoration benötigt. Das wären: ein Ausrollstab, zwei Hexagon-Ausstecher (ca. 5-6 cm Durchmesser und 7-8cm Durchmesser), ein Rundausstecher (ca. 6,5 - 7cm Durchmesser), div. Besteck, eine Sugar Gun, ein scharfes Messer, einen Lebensmittelstift in der Farbe schwarz, eine Tasse mit Lebensmittelkleber, einen kleinen Pinsel, einen kleinen ovalen Ausstecher (Blatt eventuell) und eine Pinzette.

Jetzt starten wir mit dem schwierigen Teil.
Schneidet mit dem scharfen Messer die Kuppen der Cupcakes gerade ab, so dass ihr eine Fläche abschließend mit dem Papierförmchen habt. Die Kuppen brauchen wir nicht mehr, daraus könntet ihr Cakepops machen, wenn eure Nerven diese Cupcakes überstehen ^^

Nun nehmt ihr euch den weißen Fondant und rollt ihn ca. 3mm dünn aus. Denkt dran, dass ihr den Fondant vor dem Ausrollen gut durchknetet. Er sollte schön geschmeidig sein. Wenn er zu klebrig wird, arbeitet etwas Puderzucker ein und bestäubt damit auch die Arbeitsfläche. Jetzt mit dem Rundausstecher 12 Kreise ausstechen.
Die Cupcakerohlinge oben dünn mit Marmelade oder auch Gelee bestreichen. Dann einen Fondantkreis drauf legen und gut andrücken. Durch den Zucker in der Marmelade löst sich der Fondant nicht auf, klebt sich aber trotzdem gut am Cupcake fest.

Jetzt geht es an die Wabe. Dafür den orangenen Fondant ebenfalls gut durchkneten, ca. 5mm dick ausrollen und zwölf Waben ausstechen. Mit dem Pinsel den Rand der weißen Fondantdecke auf dem Cupcake mit Lebensmittelkleber bestreichen und dann vorsichtig die Wabe drauf setzen. Nun gut trocknen lassen.

Rezept 59 Teil VRezept 59 Teil VIRezept 59 Teil VIIRezept 59 Teil VIII

Widmen wir uns den Bienen. Dafür die M&M's zurechtlegen und den weißen und schwarzen Fondant vorbereiten. Den schwarzen Fondant sehr weich kneten und in die Sugar Gun geben. Mit einer dünnen Schablone nun einen langen, dünnen Streifen herstellen und auf die Arbeitsfläche legen.
Mit dem Pinsel die M&M's mit Lebensmittelkleber bepinseln und immer ein bis zwei Streifen schwarzen Fondant auflegen. Mit dem Pinsel den Fondant zurecht rücken und andrücken. Mit einem Messer nun die Länge der Streifen so wählen, dass der Bienenkörper fast komplett umwickelt ist.
Das Ganze nun bei allen zwölf Bienenkörpern machen und alle trocknen lassen. In der Zwischenzeit aus dem restlichen schwarzen Fondant kleine Kugeln formen. Diese sollten etwas kleiner sein als die Körper. Die Kugeln dann ebenfalls mit Lebensmittelkleber an die gelben Körper setzen und trocknen lassen.
Jetzt haben wir schon einen Bienenkörper mit Kopf =) Weiter geht es mit den Augen. Dafür die Zuckerherzen nehmen und mit dem Lebensmittelfarbstift zwei Punkte für die Augen aufmalen und mit einem Strich aus dem Herz zwei Tropfen malen. Die Augen nun auf den Kopf aufkleben.

Zu guter Letzt geht es an die Flügel. Dafür den weißen Fondant ca. 5mm dick ausrollen und mit dem ovalen Ausstecher (je nach Größe) zwölf Mal zwei kleine einzelne Flügel oder ein großes Oval ausstechen. Die getrockneten Bienen auf je einen Flügel (oder ein Flügelpaar) kleben und trocknen lassen. Jetzt sind auch die Bienen fertig =)

Finale! Lasst einen Teelöffel voll Honig in jede Wabe laufen und verteilt ihn gut. Dann setzt vorsichtig auf jeden Wabenrand eine fertige Biene.
Wenn ihr nun alle Cupcakes zusammenstellt, habt ihr einen kleinen Bienenschwarm =)

Rezept 59 Resultat

Ich habe verdammt lange an diesen Viechern gesessen, aber sie sind wirklich soooo süß =) In zweierlei Hinsicht ^^

Damit verabschieden wir die Bienenzeit und freuen uns auf den nächsten Frühling.

Ich wünsche euch ganz viel Erfolg beim Nachbauen und freue mich wie immer über eure Kommentare.

In diesem Sinne - sssssssummende Grüße,
eure Backfee Nef =)

Ähnliche Rezepte