Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Apfel-Muffins

07.

Okt 2012

Aufwand: gering
Ergibt: ca. 24 normale oder 12 große Muffins
Tags: Äpfel, Fruchtig, Muffins, Vollmilchschokolade
 

Zutaten


Zubereitung

Manchmal passt einfach alles zusammen, dann kommt einem der Freund Zufall zur Hilfe und schon hat man etwas Neues zum Backen.

So geschah es, dass ich überlegte, was ich wohl mit den restlichen Äpfeln noch anfangen könnte, da rief mich meine Mutter an. In ihrer Zeitschrift wären Muffin-Rezepte drin - unter anderem eins mit Äpfeln - ob ich diese haben möchte. Tjoah, wieso eigentlich nicht? Also flux das Rezept ergattert und geschaut, was ich dafür alles brauche. Und wie es eben jener Zufall so wollte, hatte ich tatsächlich alles im Haus. Nun gut, zwar hatten wir keine Zitronen da, aber Limetten. Das sollte ja nun keine Hürde sein.
Und so begab ich mich in die Küche um für die Allgemeinheit meiner Familie und Kollegen ein paar Apfel-Muffins zu backen.

Rezept 5 Zutaten

Neben den Zutaten benötigt ihr dafür nicht viel, lediglich: ein Rührgerät, ein Messer, eine Aufbewahrungsschüssel, einen Becher, zwei Esslöffel, einen Gefrierbeutel, eine Rührschüssel, einen Messbecher, Papierförmchen und entweder zwei 12-Muffin-Formen oder eine 12-Muffin-Form und eine Maxi-Muffin-Form oder aber nur 2 Maxi-Muffin-Formen und ein Abkühlgitter.

Die Muffin-Bleche könnt ihr schon einmal mit Förmchen auslegen und auch den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (Umluft 160°C) vorheizen.

Zuerst werden die Äpfel gewaschen, geschält und entkernt. Danach schneidet ihr sie in kleine Würfel und gebt sie in die Aufbewahrungsschüssel. Dann die Zitrone/Limette rollen (kleiner Trick von bekannten Köchen, damit die Frucht mehr Saft gibt) und aufschneiden. Nun den Zitronensaft in einen Becher geben. Davon gut einen Esslöffel Zitronensaft über die Äpfel geben und vermischen.

Im Messbecher mischt ihr das Mehl samt Backpulver, Natron und Salz und stellt es beiseite. In der Rührschüssel nun die weiche Butter mit Zucker und Vanille-Zucker cremig rühren, danach die Eier einzeln unterrühren. Nun die Mehlmischung kurz unterrühren und anschließend die Äpfel unterheben.

Rezept 5 Teil IRezept 5 Teil IIRezept 5 Teil III

Damit ist der Teig schon fertig und kann mit Hilfe der beiden Esslöffel in die Förmchen gegeben werden. Diese also nun ca. ¾ füllen und in den Ofen schieben. Die normalen Muffins benötigen ca. 20 Minuten. Bei den Maxi-Muffins kann es auch gern 5-10 Minuten länger dauern. Am Besten immer mal wieder mit einem Holzstäbchen testen ob sie schon durch sind.
Dann die Formen aus dem Ofen holen und die Muffins kurz in der Form stehen lassen. Nach 2 Minuten dann vorsichtig herauslösen und auf dem Abkühlgitter abstellen.

Wer nun das Glück hat einen Balkon sein Eigen zu nennen, kann die Muffins dort auskühlen lassen - passt nur wegen der Insekten auf.
Wenn die Muffins erkaltet sind nehmt ihr die Kuvertüre, brecht sie in kleinere Stücke und packt sie in den Gefrierbeutel. Da ich kein Wasserbad zur Verfügung hatte, habe ich den Gefrierbeutel einfach in die Mikrowelle gegeben und 10 Sekunden lang bei 700 Watt erhitzt. Das Ganze dann so oft wiederholt, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Aber passt auf, dass sie nicht zu heiß wird. Immer wieder herausnehmen und durchkneten. So fühlt ihr am Besten ob noch Stücke vorhanden sind.
Wenn die Schokolade komplett flüssig ist, vorsichtig eine kleine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden und dann mit der Kuvertüre die Muffins verzieren.

Rezept 5 Resultat

Und fertig ist das Sonntagsgebäck. Es ist wirklich ein sehr leichtes Rezept und dauert nicht sehr lange. Also ideal um mal schnell etwas für Besuch oder die Familie zu zaubern.

Viel Spaß beim Nachbacken =)

Ähnliche Rezepte