Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Schokoladenkuchen

13.

Aug 2013

Aufwand: gering
Ergibt: 1 Kastenkuchen (26 cm)
Tags: Kuchen, Schokoladig
 

Zutaten


Zubereitung

Hallo meine Lieben.

Die backfreie Zeit ist vorbei - Jippie! Ich habe so sehr darauf gewartet und kriege mich nun gar nicht mehr ein vor Freude =)
Natürlich stand somit mein Sonntag wieder im Zeichen des Backofens. Unter anderem habe ich diesen leckeren Schokoladenkuchen gebacken.

Das Rezept stammt aus dem Buch klitzekleine Glücklichmacher von Daniela Klein. Viele kennen sie als 'Fräulein Klein' von Ein klitzeklein(es) Blog. Auch ich kenne diesen Blog schon eine Weile und finde die Rezepte dort wirklich toll.
Als ich dann letztes Wochenende der Meinung war mir für einen Arbeitssamstag eine kleine Belohnung kaufen zu wollen, wanderte das Backbuch von Fräulein Klein in mein Körbchen und später dann auch in den Rucksack meines Liebsten ^^
Nun gestaltete es sich so, dass ich noch einige Eier hatte, die dringend einem Sinn zugeführt werden mussten und so durchwühlte ich meine Backbücher und fand dieses einfache Schokoladenkuchen-Rezept. Dafür hat man wirklich alles im Haus und es benötigte genau die Anzahl an Eiern, die ich noch übrig hatte.

Natürlich ist der Herr der Hauses nicht so sehr begeistert, wenn ich mehr als eine Sache backe - aber Eier wegwerfen ist ja auch nicht nett. Somit hatte ich einen Freibackschein und konnte einen schokoladigen Duft durch die Wohnung ziehen lasen.

Ihr wollt das auch? Na dann will ich euch mal das Rezept verraten =)

Wie immer benötigt man nicht viel für einen Rührkuchen: eine große Rührschüssel, ein Handrührgerät mit Rührbesen, einen kleinen Messbecher, einen großen Messbecher, ein Abkühlgitter, eine Kastenform mit 26 cm Länge, ein Backrost, eine Tasse für die Eier, einen Teigspatel, ein Stäbchen zur Probe, einen Backpinsel und div. Besteck.
Dann kann es auch schon losgehen.

Als erstes solltet ihr die Backform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Klopft das überschüssige Mehl gut ab, es sollte ein feiner Film übrig sein.
Dann den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Rost auf mittlerer Schiene einschieben.

Rezept 49 Teil IRezept 49 Teil IIRezept 49 Teil IIIRezept 49 Teil IV

Nun in der großen Rührschüssel die Butter mit Zucker und Vanille-Zucker schaumig aufschlagen. Danach im kleinen Messbecher die Milch abmessen und beiseite stellen. Im großen Messbecher Mehl, Backpulver und Kakao vermischen und nun abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse rühren. Vorsicht - die Milch macht sich gern ein wenig selbstständig.
Nun den Teig in die vorbereitete Form geben und mit dem Spatel glatt streichen.

Ab damit in den Ofen und für 60 Minuten backen.
Nach Ablauf der Zeit die Stäbchenprobe machen. Ist diese erfolgreich - raus mit dem Kuchen und 10 Minuten ruhen lassen. Erst danach vorsichtig auf das Abkühlgitter stürzen, wieder umdrehen und komplett erkalten lassen.

Für die ganz großen Naschkatzen unter euch ist es aber sicherlich auch keine Hürde, wenn der Kuchen noch warm ist, ihn eines Teils zu berauben ^^

Rezept 49 Resultat

Der Kuchen ist schön locker und saftig. Ich habe einen Teil davon unter die Hungrigen verteilt und den Rest für Cakepops eingefroren.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und verputzen.

Krümmelige Grüße,
eure Backfee Nef =)

Ähnliche Rezepte