Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Apfel-Plätzchen

27.

Mai 2013

Aufwand: gering
Ergibt: 25-40 Kekse
Tags: Äpfel, Fruchtig, Plätzchen, Süß
 

Zutaten


Zubereitung

Hallo meine Lieben,

heute habe ich ein Rezept aus der Rubrik 'Gesunde Backwaren und Cupcakes' für euch. Es klingt aber eigentlich schlimmer als es ist. Das Rezept ist aus einer Sammlung die sich so nannte und ich habe diese Plätzchen eigentlich nur probiert, weil wir noch einen Apfel in der Küche hatten der verbraucht werden sollte. Was liegt da als näher als Rezepte mit Äpfeln zu suchen?

Ich habe diese Plätzchen bereits zwei Mal gebacken - einmal nach Rezept und einmal mit deutlich weniger Zucker. Die zweite Variante zeige ich euch heute hier auf. Das Originalrezept hatte tatsächlich 225g weißen Zucker, ich habe ihn einfach mal durch weniger süßen Zucker ersetzt und es kam wunderbar an.
Kleine Anmerkung: diese Plätzchen sind seeeeehr feucht. Also entweder ihr futtert sie sofort auf, oder aber später mit einer Gabel direkt aus dem Behältnis. Ich hab keine Ahnung warum sie nicht fester werden, hätte aber als Alternative zum Apfel die Idee getrocknete Apfelringe zu nehmen. Davon weiß ich allerdings nicht wieviel. Das müsst ihr selbst ausprobieren. Wenn ich sie noch einmal backe, dann teste ich es damit einfach mal aus.

Der Geschmack dieser Backware erinnert mich total an Keksteig. Also als man ihn früher noch vom Backtisch der Oma geklaut hat, bevor er in den Ofen kam. Hat etwas von Streuselkuchenteig. Sehr lecker jedenfalls =)
Dann will ich mal anfangen mit den üblichen Sachen - neben den Zutaten braucht ihr noch folgendes: eine große Rührschüssel, einen Messbecher, ein Sieb, Backbleche mit Backpapier ausgelegt, ein Handrührgerät mit Rührwedeln, ein Gemüsemesser, ein Brett, ein Abkühlgitter, einen kleinen Metalspatel und div. Besteck.

Rezept 32 Teil IRezept 32 Teil IIRezept 32 Teil III

Da der Apfel die meiste Zeit beansprucht, fangen wir damit an. Apfel waschen, abtrocknen, schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Damit er nicht braun wird, könnt ihr ein paar Spritzer Zitrone drüber geben. Das gibt dem Ganzen etwas Frische, wenn man es mag.

Nun die Backbleche mit Backpapier belegen und schon mal den Ofen auf 160°C Umluft (180°C Ober- und Unterhitze) vorheizen. Der Teig dauert nicht sehr lange.
In der Rührschüssel die Butter mit Zucker, Salz und Vanille schaumig rühren. Dann den Apfel hinzugeben und vorsichtig unterrühren.
Im Messbecher Mehl, Backpulver und Natron mischen und über den Teig sieben. Dann alles gut vermischen - fertig. Man könnte es auch einen Blitzteig nennen ;)

Rezept 32 Teil IVRezept 32 Teil V

Nun mit einem Löffel Teig abteilen und zu Kugeln formen. Ich nehme dafür immer einen Kaffeeportionierlöffel, aber das ist natürlich euch überlassen. Je nach Größe der Plätzchen müsst ihr ausreichend Platz zwischen den einzelnen Kugeln lassen. Die Kekse laufen ziemlich auseinander.

Nach ca. 10 Minuten - je nachdem wie euer Ofen so drauf ist - sollten die Kekse goldbraun sein. Dann dürfen sie raus aus dem Ofen. Lasst sie noch gut 5 Minuten auf dem Backblech liegen, bevor ihr sie vorsichtig mit einem Spatel auf das Abkühlgitter transportiert. Dort nun komplett auskühlen lassen und später in eine Dose packen. Falls denn überhaupt welche richtig abkühlen und nicht gleich komplett verputzt werden ^^

Rezept 32 Resultat

Das war es auch schon. Das Rezept eignet sich prima für einen Sonntag, wenn man mal fix noch etwas zum Kaffee oder Tee braucht. Aber nur weil sie als 'gesunde Backwaren' betitelt werden, sind sie deswegen nicht unbedingt figurfreundlich ;)

Ich wünsche euch fröhliches Kugelrollen und Nachbacken.
Fruchtige Grüße,
eure Backfee Nef

Ähnliche Rezepte