Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Pfefferminz-Schokoladen-Eis

24.

Dez 2016

Aufwand: mittel
Ergibt: 1,2l
Tags: Cremig, Eiscreme, Vollmilchschokolade
 

Hallo ihr Süßen.

Wow, seit über einem Monat ist hier nichts mehr passiert. Traurig. Irgendwie hatte ich keine ruhige Minute in den letzten Wochen und freue mich gerade darüber, dass die Feiertage anstehen und es ein wenig mehr Zeit gibt für die wichtigen Dinge im Leben.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr alles fertig? Musstet ihr heute noch fix die letzten Geschenke kaufen? Ich hoffe doch nicht ;o) Schon die letzten Tage vor Heiligabend sind Mord und Totschlag in den Kaufhäusern. Da mag man gar nicht dran denken, was heute los gewesen ist.
Ich hatte die ersten vier Tage der letzten Woche frei, so dass wir einige Sachen vorher erledigen konnten. Das ist sehr praktisch gewesen.
Heute kommt dann meine Ma zu uns und wir machen uns einen gemütlichen Abend.
Unser (Kunst-)Baum steht bereits seit einiger Zeit und wir waren mutig und haben ihn ins Wohnzimmer geholt. Sonst steht er auf dem Balkon ;o) Aber wegen der Geier dachten wir, es wäre keine gute Idee. Nun konnten wir feststellen, dass der Baum zwar beäugt und auch mal angeflogen wird, aber grundsätzlich ist er nicht all zu spannend für unsere Flugnager.

Gerade backen Burger-Brötchen im Ofen für unser Abendessen heute. Da schnüffelt echt lecker. Vielleicht zeige ich euch dazu auch mal das Rezept, aber noch ist es nicht dokumentiert. Also dann beim nächsten Mal.

Ich weiß nicht wie bei euch das Wetter ist, hier ist es alles andere als weihnachtlich. Somit habe ich heute ein Rezept für euch, was ein bisschen Frost in eure Küche bringt - Eis!

Vor einiger Zeit haben wir uns ja ein Buch mit Eisrezepten gekauft und daraus bereits einiges ausprobiert. Unter anderem ein Schokoladeneis. Dieses hier ist aber um Welten besser. Das Buch Eiscreme: Köstliche Kreationen für jeden Geschmack hat wirklich leckere Sachen und da ich ein großer After Eight-Fan bin, musste ich das ausprobieren. Selbst meinem Mann hat es geschmeckt, dabei ist er da nicht so der Fan von.

Das Rezept wird eigentlich mit frischen Pfefferminzblättern gemacht, aber da ich die nie im Haus habe, haben wir einfach Extrakt genommen. Es wird noch ein Pfefferminzsirup als Alternative genannt (2 TL), aber wir haben einfach mal das Extrakt genommen und waren am Ende ziemlich glücklich über das Ergebnis.

Auch morgen wird es bei uns Eis geben, allerdings gekauftes - das hat meine Ma schon da. Mein Mann hat noch eine weitere Woche Urlaub und da wollen wir noch ein anderes Rezept ausprobieren, mal sehen welches es wird =o)

Zutaten Eis


Zubereitung Eis

Heute zeige ich euch aber nun dieses. Es dauert schon so seine Weile, ihr solltet es also gut planen, wenn ihr es nachmachen wollt.

Ihr braucht neben der Eismaschine eine ausreichend große Box zum Einfrieren des fertigen Eises, einen großen Topf, ein Messer und ein Brett, ein Handrührgerät, eine Waage, eine Tasse für die Eier, eine Metallrührschüssel, einen Stabmixer, Backpapier, einen Silikonspatel, Frischhaltefolie, Eiswürfel und etwas Besteck.

Je nachdem wie eure Eismaschine funktioniert, müsst ihr zunächst den Kühlakku und die Schüssel in den Tiefkühler stellen. So ist es jedenfalls bei unserer.

Hackt dann schon mal die Schokolade klein und stellt sie beiseite. Das fiel bei uns aus, da wir ja die Schokolinsen dafür nehmen.
Wenn ihr frische Minze nehmt, dann wascht die Blätter, tupft sie trocken und hackt sie ganz fein durch.

Trennt nun die Eier und gebt zusammen mit dem Zucker die vier Eigelbe in die Rührschüssel und schlagt sie schaumig auf. Stellt die Schüssel dann beiseite und nehmt den großen Topf.
Mischt im Topf Sahne, Milch und Honig miteinander und lasst das Gemisch aufkochen. Zieht den Topf dann vom Herd. Nun ist es hilfreich, wenn ihr entweder sehr kräftig seid oder aber nicht alleine. Einer sollte sich nun mit dem Topf bewaffnen und der andere die Eimasse mit dem Rührgerät bearbeiten. Lasst dann in einem feinen Strahl das Sahnegemisch in die Eimasse laufen und schlagt dabei immer weiter. Nicht zu viel auf einmal eingießen, da die Gefahr besteht, dass die Eier sonst ausflocken. Das wollen wir definitiv nicht im Eis haben.

Rezept 289 Teil IRezept 289 Teil IIRezept 289 Teil III

Wenn alles miteinander verbunden ist, gebt die Masse zurück in den großen Topf und erhitzt sie. Passt auf, dass es nicht kocht! Bleibt immer kurz unter dem Siedepunkt und lasst die Masse eindicken. Wenn sie auf einem Holzlöffel eine Rose bildet (Dafür den Löffel in die Masse tauchen, die Rückseite nach oben nehmen und leicht drauf pusten. Bildet sich eine gefächerte Rosenform, ist die Masse gut.).
Wenn das geschafft ist, zieht den Topf vom Herd und gebt eure Schokolade hinein. Lasst sie darin etwas stehen und rührt dann gut durch. Die Schokolade sollte sich komplett aufgelöst haben.

Nun noch die gehackte Pfefferminze dazugeben und unterrühren. Wenn ihr lieber Extrakt nehmt, dann dieses nun in die Masse rühren.

Rezept 289 Teil IVRezept 289 Teil VRezept 289 Teil VI

Verschließt den Abfluss eures Waschbeckens, füllt kaltes Wasser ein (mit Eiswürfeln wäre es super) und stellt den Topf hinein. Es soll kein Wasser in den Topf gelangen.
Kühlt nun die Eismasse runter, in dem ihr immer wieder das Wasser wechselt, wenn es sich aufgewärmt hat.
Ist die Masse abgekühlt, dann mit Frischhaltefolie abdecken und in den Kühlschrank stellen. Hier darf sie nun 4-12h vor sich hin ruhen und durchziehen.

Wenn die Zeit rum ist, bereitet eure Eismaschine vor. Holt dann die Masse aus dem Kühlschrank und schlagt sie mit dem Stabmixer kurz auf.
Stellt euch die Form bereit und schneidet auch das Backpapier passend zu.

Nun die Masse in die Eismaschine füllen und entsprechend zubereiten. Wenn das Eis fertig ist, füllt es schnell in die Box um, legt oben das Backpapier drauf und drückt es leicht an, damit sich keine Luftblasen darunter bilden und dann ab damit in den Tiefkühler für mind. 4 Stunden.

Das Eis ist sehr cremig und weich. Ihr solltet es also nicht lange vor dem Verzehr aus dem Tiefkühlschrank holen, da es euch sonst wegläuft.

Rezept 289 Resultat

Wer möchte kann natürlich noch Schokoladenstücke einrühren, bevor es in den Tiefkühler geht, aber eigentlich ist das nicht nötig. Es ist schokoladig genug.

So meine Lieben, nun wünsche ich euch einen wundervollen Abend und ein paar entspannte Feiertage. Habt euch lieb und denkt dran - Liebe geht durch den Magen =o)

Weihnachtliche Grüße,
eure Backfee nef =o)

Ähnliche Rezepte