Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


Quarkauflauf mit Sauerkirschen

06.

Mär 2014

Aufwand: gering
Ergibt: 1 Auflauf
Tags: Kirschen
 

Zutaten


Zubereitung

Hallo ihr Lieben.

Zurück im geregelten Arbeitsleben - und ich brauch schon wieder Urlaub ;)

Nun geht es erst einmal wieder auf das Wochenende zu und da überlege ich wie immer 'Was bäckst du dieses Mal?'
Einige Rezepte entstehen ja aus der Not heraus, andere werden explizit geplant. Am Wochenende wird geplant, aber dieses Rezept hier war eher Mittel zum Zweck.

Ich hatte noch ein paar Packungen Magerquark im Kühlschrank stehen die sich stark dem Verfallsdatum näherten. Also musste ich grübeln - was mache ich damit? Für meinen Chocolate-Caramel-Cheesecake brauchte ich sie definitiv nicht. Also habe ich meine gesammelten Werke durchwühlt und bin in My Berlin Kitchen von Luisa Weiss fündig geworden. Hier berichtet die Autorin von einer Quarkspeise mit Sauerkirschen, die mal schnell gemacht war. Na super, dachte ich mir - das packe ich auch!

Es war mein Geburtstag und so wurde dieser Quarkauflauf zum Kaffee gereicht und auch so getimet, dass er noch warm wäre beim Servieren. Warm schmeckte er auch tatsächlich gar nicht schlecht. Aber als er dann immer kälter wurde, war er nicht mehr so lecker. Auch hatten wir keine Biozitrone im Haus, so dass ich auf fertigen Abrieb zurückgreifen musste - natürlich trotzdem Bio. Da der aber sehr trocken ist, hat er sich nicht so wirklich gut im Teig verteilt. Also nehmt auf alle Fälle eine frische Zitrone dafür.

Im Nachhinein war wohl auch die Quarkwahl nicht so toll. Dafür war der Auflauf nicht so fett. Wer ihn aber gern cremiger haben möchte, sollte wenigstens auf Quark mit 20% Fettanteil zurückgreifen.

Nun aber genug davon. Hier das Rezept für euch.

Dafür braucht ihr auch gar nicht viel, eine mittlere Auflaufform, einen Backpinsel, einen Messbecher, ein Handrührgerät mit Rührbesen, eine Tasse für die Eier, eine Schüssel und ein Sieb, eine Rührschüssel, einen Teigschaber, Korkuntersetzer und ein wenig Besteck.

Gebt als erstes das Glas Kirschen in das Sieb über der Schüssel und lasst die Kirschen gut abtropfen. Ich habe sie einige Stunden lang stehen lassen, damit der Teig nicht zu feucht werden konnte.

Fettet die Form mit Butter ein und heizt den Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vor.

Trennt dann die Eier. Gebt das Eiweiß in den Messbecher und die Eigelbe in die Rührschüssel. Schlagt zunächst das Eiweiß mit der Prise Salz steif und stellt es dann beiseite.

Rezept 103 Teil IRezept 103 Teil IIRezept 103 Teil IIIRezept 103 Teil IVRezept 103 Teil V

Rührt dann in der Rührschüssel die Eigelbe mit dem Zucker schaumig auf. Gebt danach Backpulver, Zimt, Zitronenabrieb, Grieß und Quark dazu und verrührt alles ordentlich.
Hebt dann mit dem Teigspatel die abgetropften Kirschen unter.
Zum Schluss noch den Eischnee in zwei Schritten unterheben und dann ab mit dem Teig in die Form und in den Ofen.
Für ca. 30 Minuten backen. Der Auflauf sollte goldbraun und fest werden. Sollte die Oberfläche einreißen, wundert euch nicht. Das ist vollkommen normal.

Serviert den Quarkauflauf noch warm. Wer mag kann ihn mit Puderzucker bestäuben =)

Das war es auch schon. Das Schöne an dem Auflauf ist, dass er relativ leicht und auch fruchtig ist. Das kann natürlich auch am Magerquark liegen ;)
Meine Gäste fanden ihn jedenfalls ganz lecker und vielleicht werde ich ihn noch mal mit fettreicherem Quark und richtiger Zitrone austesten =)

Rezept 103 Resultat

Ich wünsche euch nun viel Freude beim Nachbacken,

Kirschrote Grüße,
eure Backfee Nef =)

Ähnliche Rezepte