Nefs Naschwerkstatt

Rezepte Grundrezepte Zutaten Tags Aufwand Rezeptarchiv Vorstellungen & Berichte Backutensilien


News

11 - 15 von 29 News auf der Seite.

02.03.2014 ~ I'm in Love ...

... with my new KitchenAid =)

Jaaaa, ich habe sie endlich. Wenn auch mehr durch Zufall, als geplant.
Natürlich weiß beinahe jeder der mich kennt, dass ich mir beinahe nichts sehnlicher wünschte als eine große Küchenmaschine. Da ich der Marke KitchenAid verfallen bin, konnte es hier dann auch nur die Heavy Duty werden. Ich denke da vor allem an den schweren, klebrigen Lebkuchenteig, den meine Ma jedes Jahr zur Weihnachtszeit von Hand zusammen mischt. Wenn also eine Küchenmaschine, dann eine, die auch solch einen Teig mischen kann. Da ich schon einige Handrührgeräte geschrottet habe, nur weil ich Brotteige zusammenrühren wollten, bin ich immer auf der Suche nach viel Leistung.

News 02.03.2014 KitchenAid II

Diese Küchenmaschine wanderte also auf meine 'Muss-ich-haben'-Liste nach ganz oben. Dafür habe ich extra einen Link eingerichtet, damit Leute mich meinem Traum ein Stück näher bringen können, wenn sie sich bei Amazon mit den neuesten Dingen eindecken.
Das wurde auch fleißig getan - ich danke euch!!!

Nun ereignete es sich, dass auf der Seite www.brandes4friends.de eben diese tolle Küchenmaschine im Angebot war. Mein Mann hat mich in Windeseile angerufen - ob ich die den haben möchte. Was für eine FRAGE!!! Natürlich! Aber zu dem Zeitpunkt hatte ich das Geld noch lange nicht zusammen.
Nun, er wollte es erst einmal vorschießen. Hach, habe ich schon mal erwähnt, dass er einfach ein Schatz ist?

Die Maschine war zu dem Zeitpunkt sogar noch verfügbar und so hat er zugeschlagen. Mein Gott, ich war so aufgeregt! Sollte ich tatsächlich zu meinem Geburtstag eine Küchenmaschine haben? Das wäre der absolute Hammer!

Und tatsächlich, ein paar Tage später - genau 3 Tage vor meinem Geburtstag stand sie dann bei uns im Flur. Da ich so unglaublich viel um die Ohren hatte, sind wir erst mit meiner Freundin am Samstag dazu gekommen sie auszupacken und zu bewundern =)

News 02.03.2014 KitchenAid I

Sie ist toll - sooooo toll! Und es war auch sofort klar, was damit als erstes zubereitet wird - der Geburtstagskuchen, der keiner wurde ^^ - Chocolate-Caramel-Cheesecake
Sie macht ihre Arbeit wirklich wunderbar und ist dabei herrlich leise. Nichts im Vergleich zu unserer alten Küchenmaschine, die wir mal günstig bei Aldi gekauft hatten.
Natürlich werde ich sie jetzt nicht für jedes Mal benutzen, wenn ich etwas backen möchte, aber sobald es etwas mehr Teig ist, darf sie sich über Arbeit freuen.

Mein Mann würde sich jetzt nur noch freuen, wenn wir einen Platz für das Maschinchen finden würden ... derzeitig steht sie gemütlich in der Küche auf unserer einzigen freien Fläche. Da das kleine Herzstück putzige 12kg wiegt, wurde die Kammer am Ende des langen Flures als Zwischenstation spontan abgelehnt ^^

Die Finanzierung wurde bereits besprochen - und hei, die Hälfte gehört mir immerhin schon ^^

Auf in ein großes Backjahr =)

05.01.2014 ~ Ich liebe Romane mit Rezepten

Hallo meine Lieben.

Ich bin ja neben dem Backen auch eine kleine Leserin und gerade derzeitig irgendwie verrückt nach Büchern in denen es auch Rezepte gibt. Da sind mir in letzter Zeit zwei Stück in die Hände gefallen. Einmal Hollys Weihnachtszauber von Trisha Ashley und einmal My Berlin Kitchen von Luisa Weiss. In dem ersten Buch geht es um eine Frau, die vom Frühjahr bis zum Herbst als Köchin unterwegs ist und im Winter eine Auszeit nimmt und fremder Leute Häuser hütet, während diese im Urlaub sind.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und die ganzen Sachen die sie in dem Buch gekocht und gebacken hat haben bei mir natürlich die Sehnsucht geweckt das auch alles auszuprobieren. Nun bin ich keine begnadete Köchin, aber immerhin eine passable Bäckerin und habe am Ende des Buches zwei Rezepte gefunden. Eines davon ist für Revel Cakes und ohne eigentlich zu wissen was das genau ist, habe ich diese kleinen Brötchen nachgebacken. Erst danach bin ich mal zu Google gegangen und habe ein wenig rumgesucht.

Diese kleinen Fruchtbrötchen habe ich an Silvester gebacken, damit wir am Neujahrsmittag etwas zum Frühstück haben. Das schöne an ihnen: man kann sie pur futtern. Durch die getrockneten Früchte schmecken sie beinahe wie mit Marmelade bestrichen. Sehr lecker und definitiv ein Rezept, was ich häufiger backen werden. Allerdings will ich es das nächste Mal mit frischer Hefe probieren. Irgendwie sind sie nicht so doll aufgegangen wie sie es hätten sollen.
Auch werde ich sie nächstes Mal anders formen, aber das schreibe ich später noch in das Rezept direkt.

Als Trockenobst könnt ihr benutzen was ihr wollt. Ich persönlich mag keine Rosinen und bin generell ein Freund von etwas saureren Früchten in Gebäck. Aber ich glaube Aprikosen passen auch prima dazu. Ihr könnt also eurer Fantasie freien Lauf lassen =)

Das zweite genannte Buch ist eine Art Biografie. Luisa Weiss ist eine Bloggerin die darin über ihr Leben berichtet und wie sie dort gelandet ist, wo sie jetzt ist - in Berlin. Ich habe das Buch sehr gern gelesen, weil die Art und Weise wie sie berichtet sehr angenehm ist.
Hier findet man in jedem Kapitel unglaublich leckere Dinge, hauptsächlich aber Kochrezepte. Das erste davon haben wir am 30.12. ausprobiert und zwar eine Bolognese-Soße. Daraus wurde dann eine Lasagne. Wahnsinnig lecker - aber auch zeitaufwendig. Die Soße muss mindestens 5 Stunden kochen, besser sind 7. Aber es hat sich wirklich gelohnt.
Unseren Gästen haben beide Lasagnen - einmal mit Fleischsoße, einmal vegetarisch mit Tomatensoße - sehr gemundet und so haben mein Mann und ich beschlossen, dass wir im neuen Jahr mehr kochen werden.
Irgendwann müssen wir es ja mal lernen und mit den Rezepten aus dem Buch lässt sich das sicherlich prima hinkriegen =)
Es finden sich auch einige Backrezepte in dem Buch, von denen es sicherlich auch ein paar auf meinen Blog schaffen werden. Ich freue mich schon darauf =)

Ich besitze noch einiges mehr an solchen Büchern und werde versuchen aus jedem dieser Bücher wenigstens ein Rezept nach zu backen und euch vorzustellen. Wenn ihr aber noch ein paar Buchtipps in diese Richtung habt - immer her damit =)

Belesene Grüße,
eure Backfee Nef =)

28.12.2013 ~ Neues für die Küche

Hallo meine Lieben.

Derzeitig verbringe ich viel Zeit in der Küche und weniger Zeit damit die Rezepte online zubringen. Also möchte ich euch ein wenig an meinem Küchenwahn teil haben lassen.

Eigentlich wird es Zeit, dass ich wieder arbeiten gehe. Zwar ist es wunderschön freie Tage zu haben und nicht immer um kurz nach 4 Uhr aus dem Bett krabbeln zu müssen, doch so langsam wird es echt schwierig die ganzen Backsachen wegzubekommen.
Ich habe selten einen Tag an dem ich nur rumsitze und die Beine baumeln lasse. Irgendwie stehe ich jeden Tag in der Küche und backe. Ich glaube so viel wie in den letzten Tagen, hab ich im letzten Monat nicht gebacken - erschreckend. Zumal: wer soll das alles essen? Das Gefrierfach unseres Kühlgerätes ist leider nicht für meine Backexzesse ausgelegt und mein Mann flüchtet schon seit einiger Zeit wenn es heißt 'Schatz, möchtest du probieren?'. Ausgerechnet dann hat er immer keine Zeit *grübels*

In den letzten Tagen habe ich Plätzchen, Cupcakes, Erdnussbutterkekse, mit Karamell gefüllte Schokoladenkekse, Ingwer-Schokoladen-Kekse, Cookies mit Cranberries und eine Weihnachtstorte gebacken. Ich vermeide derzeitig den Gang auf die Waage - sie dankt es mir mit Schweigen.

Dennoch krauche ich beinahe täglich wieder in die Küche. Warum werdet ihr euch vielleicht fragen - nun, die Eier müssen weg. Da ich kein Freund davon bin Lebensmittel wegzuwerfen, versuche ich sämtliche Eier zu verbacken. Sicher, ein Abendessen aus Rührei wäre hilfreich gewesen - aber bitte! Ganz so einfach wollen wir es uns ja dann auch nicht machen.
Nun habe ich noch ein normales Ei und vier Eier der Größe L zu verbrauchen. Ich bin wildentschlossen das auch hinzukriegen.
Heute habe ich Schokoladen-Pfefferminz-Cupcakes gebacken, die nach dem Abkühlen sofort in den Tiefkühler wandern. Es wird sich schon noch die richtige Gelegenheit zum Servieren ergeben.

Weil ich ja aber nicht nur backen kann, gehe ich auch ab und an shoppen. Nächste Woche ist Silvester, da muss ich auch noch was passendes auf den Tisch bringen und eine Schokoladen-Tart wartet ebenfalls noch darauf probiert zu werden.
Nun habe ich heute das erste Mal den Tolle Torten-Laden in Berlin besucht. Ich war schon ziemlich aufgeregt weil ich sonst was erwartet habe - und dann wurde ich enttäuscht. Eigentlich suchte ich nur Muffinförmchen in weiß mit vielen bunten Punkten drauf. Aber das Angebot an Förmchen war sehr übersichtlich. Schlussendlich sind es dann doch nur weiße geworden.
Zwei Töpfchen essbares Glitzerpuder wanderten noch mit in die Einkaufstasche und schon war ich wieder draußen.
Schade, aber da werde ich wohl doch meinem heißgeliebten CakeVille treu bleiben. Dort wird man freudig begrüßt und es wirkt alles viel einladender.
Einen Kurs-Flyer habe ich trotzdem mal mitgenommen - reizen tut mich das Ganze ja schon. Und ja, die Auswahl an Prägematten und Moulds war durchaus nett.

Der nächste Weg führte uns ins Schloss. Da es nun keine bunten Förmchen gab, musste Konfetti her und noch etwas andere Deko. Dafür sind wir zu aller erst zu 'Nanu Nana' gegangen. Gut, Konfetti gab es dort nicht, aber ich habe diese wirklich süßen Mini-Etageren gefunden und adoptiert =)

News 28.12.2013 Mini-Etageren

Sind sie nicht süß? Ein kleines Tablett kam ebenfalls noch dazu. So langsam muss ich meine Dekosammlung ja auch mal aufstocken.

Danach haben wir einen interessanten Dekoladen entdeckt - Morgenland. Man wird gleich mit einem schweren Räucherstäbchenduft begrüßt und im ganzen Laden wimmelt es nur so von fernöstlichen Dingen. Man kann dort alles Mögliche kaufen. Badezusätze, Schränke, Teppiche, Schrankknöpfe, Bilder und auch Schmuck. Sehr spannend und gar nicht mal so teuer eigentlich. Wir sind dort zwar auf den ersten Blick nicht fündig geworden, aber ein Besuch lohnt sich.

News 28.12.2013 Dekoladen 1
News 28.12.2013 Dekoladen 2
News 28.12.2013 Dekoladen 3
News 28.12.2013 Dekoladen 4

Nach einer recht leckeren Pizza Parma sind wir dann weiter zum letzten Punkt unseres Shoppingausfluges: die Metro.
Meine Schokoladen sind mir doch tatsächlich über die Feiertage ausgegangen und so mussten wir neue kaufen. Da ich genau weiß, dass ich 2014 nicht weniger backen werde, lohnen sich natürlich auch die großen Tüten.
Und so haben wir insgesamt 7,5 kg Schokolade nach Hause getragen:

News 28.12.2013 Schokolade

Jetzt kann 2014 kommen =)

Natürlich habe ich mir aber nicht nur Sachen für die Küche gekauft - ich habe auch welche geschenkt bekommen.
Von meiner lieben Freundin und Mitbloggerin nia bei den Buchjunkies habe ich ein kleines Heft mit Keksrezepten erhalten. Darüber habe ich mich sehr gefreut und auch schon eifrig darin geblättert. Natürlich werde ich hier einiges ausprobieren =)

News 28.12.2013 Weihnachtsgeschenke

Und von meinem Liebsten habe ich einen total niedlichen Keksstempel bekommen. Er war ein wenig nervös ob ich denn nach der Weihnachtszeit überhaupt noch Kekse backen würde. Na hör mal! Selbstverständlich! Und mit diesem Ausstecher gleich noch viel lieber ^^

Aber erst einmal werde ich mir einige Rezepte für den Januar heraussuchen. Ich will euch im neuen Jahr nicht planlos alles hinwerfen sondern das Ganze ein wenig gesittet angehen. So kann ich auch gleich viel besser planen und euch noch viel mehr den Mund wässrig machen.

Aber für heute habe ich genug getan und werde mich jetzt mit einem wunderbaren Nora Roberts Roman auf die Couch zu meinem Schatz setzen.

Habt einen gemütlichen Samstagabend =)

Kuschlige Grüße,
eure Backfee Nef =)

01.11.2013 ~ Meine dritte Motivtorte

Hallo meine Lieben.

Heute habe ich meine erste Auftragstorte übergeben. Die Bestellerin ist eine Kollegin von mir, deren Enkeltochter heute Geburtstag hat und sie hatte mich vor gut einem Monat gefragt, ob ich vielleicht eine Torte machen könnte.

Joah, könnte ich versuchen. Das Thema: Sandmännchen. Beinahe jeder kann mit dem Begriff das kleine rotgekleidete Männchen im Vorabendprogramm in Verbindung bringen und ihre Kleine steht wohl derzeitig total drauf.
Also begab ich mich an die Planung.

Die Torte an sich war schnell gefunden. Kurz zuvor hatte ich ja den Chess Cake gebacken und dachte mir, in bunt kommt der bestimmt gut bei Kindern an. Also habe ich den Kuchen mit dem Papageienkuchen gekreuzt und hatte nun einen bunten Karokuchen.
Da die Grundlage für ein Sandmännchen eher weniger Dunkelbraun ist, habe ich mich für eine Vanille-Buttercreme entschieden und diese für die Verbindung zwischen den Böden benutzt.

Nun ging es ans Design. Na klar, es musste eine kleine Figur her, also saß ich zwei Abende am Anfang der Woche in meiner Küche und habe anhand von Bildern versucht das Sandmännchen nach zu bauen. Ich glaube so schlecht ist es gar nicht geworden.
Da die Kleine das Männchen vielleicht gern behalten würde, habe ich es größtenteils aus Blütenpaste gemacht und auch auf eine Wolke aus Blütenpaste gesetzt. Nun musste ich es aber irgendwie mit dem Kuchen verbinden.

Schlussendlich wurde der Kuchen mit blauer Buttercreme überzogen und bekam eine weitere Wolke verpasst - aus Fondant. Darauf kann dann zur Feier das Sandmännchen gesetzt werden und es kommt so nicht mit der Creme in Verbindung.
Zum Abschluss habe ich noch ein wenig Buttercreme in gelber Farbe angerührt und den 'Himmel' ergänzt.

Der Oma hat der Kuchen gut gefallen und ich hoffe, sie hat sich alle Anweisungen gemerkt. Am Montag wird dann bestimmt berichtet ob es der Kleinen gefallen hat.

Nachdem ich die letzten drei Wochen nur für andere gebacken habe, freue ich mich auf ein Wochenende an dem ich mal wieder eins der vielen anderen Rezepte, die hier rumfliegen ausprobieren kann =)

Hier nun aber das Resultat der Backwoche:

News 01.11.2013 Sandmännchentorte

Verschlafene Grüße,
eure Backfee Nef =)

01.10.2013 ~ 1. deutscher Backtag am 03. Oktober 2013

Hallo ihr Backwütigen.

Es gibt ja nun wirklich für alles mögliche festgelegte Tage - Tag des Buches, Tag des Kusses, Weltnichtrauchertag. Warum also nicht auch einen für solch backfreudige Schneebesenschwinger wie uns?

Das dachte sich auch Angelina und rief auf ihrem Blog Princi Cakes zu eben diesem Tage auf. Jeder darf am 03. Oktober backen was er möchte, möge das dokumentieren und entweder auf seinem Blog veröffentlichen oder einfach ihr per E-Mail schicken, damit sie es dann veröffentlichen kann.
Ihr fragt euch vielleicht warum ausgerechnet an diesem Tag - nun, ganz einfach. Der 03. Oktober ist ein bundesweiter Feiertag - also für (hoffentlich) jeden Backwütigen ein freier Tag um sich ganz dem Ofen zu widmen.

Ihr kennt mich inzwischen ein bisschen - natürlich muss ich bei sowas dabei sein ^^
Mein Männchen durfte nun also entscheiden was ich am 01. Deutschen Backtag bastel und hat sich für etwas völlig undeutsches entschieden. Was genau? Na das erfahrt ihr dann natürlich am 03. Oktober 2013 hier bei mir =)

Also, sucht euch ein Rezept, schwingt die Backkelle und feiert euer Hobby!

Allerliebste Grüße,
eure Backfee Nef =)

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 | Weiter »